weather-image
15°

8000 Euro für Musikanlage und Tore

Lauenau (nah). Der Vorsitzende des Fördervereins der Lauenauer Albert-Schweitzer-Schule, Karl Minne Braaksma, hat das erklärte Ziel nicht erreicht: Auf 200 Mitglieder sollte die Organisation wachsen, damit noch mehr Mittel zur Verfügung stehen. Es sind jedoch "nur" 159. Als Grund nannte Braaksma, dass viele Geschwister eingeschultworden seien. Deren Eltern gehörten bereits dem Verein an.

veröffentlicht am 26.03.2007 um 00:00 Uhr

Trotzdem wollen die Verantwortlichen bei ihrer Werbung nicht nachlassen. Denn alle Kinder würden von dem verwalteten Geld profitieren, hob der Vorsitzende hervor. Immerhin seien mit der Summe von 8000 Euro viele Hilfen möglich, für die die Schule selbst oder auch der Schulträger die Mittel nicht aufbringen könnten. Ein Beispiel ist eine hochwertige transportable Musikanlage für Schulfeste, die Theater-AG und den Musikunterricht. Ein zweites großes Vorhaben galt den Sportstunden: Transportable Fußballtore für die Halle erleichtern die für zwei Klassen parallelen Unterrichtseinheiten. Der Förderverein setzt außer Sachspenden auch die Bezuschussung von Autorenlesungen und Theateraufführungen fort. Kosten für den Spanischunterricht im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften werden ebenfalls übernommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare