weather-image
10°
Löschgruppe Kleinenbremen: Kinder werden bei Einsätzen betreut

800 Arbeitsstunden für Gerätehaus

Kleinenbremen. Ein umfangreiches Programm hatte sich Löschgruppenführer Kai Lichte für die Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Kleinenbremen im Gerätehaus vorgenommen. Neben dem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2007 wurde über den erfolgreichen Umbau der sanitären Anlagen im Gerätehaus berichtet, die Altersabteilung wird unter der Leitung von Heinz Grabbe wieder aktiver und die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe erhielt mit Anja Oberheide eine neue Jugendwartin.

veröffentlicht am 13.02.2008 um 00:00 Uhr

Brandabschnittsleiter Thorsten Kohlmeier (l.) mit den Geehrten u

Im Jahr 2007 wurde die Löschgruppe zu insgesamt zehn Einsätzen gerufen, die Einsätze in Folge des Sturmes Kyrill wurden dabei als ein Einsatz gewertet. Insgesamt wurden 30 Ausbildungsdienste abgehalten, die Kleinenbremer arbeiten innerhalb des Brandabschnittes Nord eng mit den Löschgruppen Wülpke und Nammen zusammen.Neben den "normalen" Tätigkeiten nahm die Löschgruppe an den Leistungswettkämpfen in Hille erfolgreich teil, am Stadtfeuerwehrtag in Eisbergen, und richtete das 40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Kleinenbremen aus. Auch am Kleinenbremer Dorfmarkt beteiligte sich die Löschgruppe. Ab dem 11. August 2007 begannen die Arbeiten zum Umbau des Gerätehauses. Hier wurden die sanitären Anlagen erneuert, bzw. neu geschaffen, da es bislang in Kleinenbremen nur eine Toilette gab und keine sanitären Anlagen oder einen Umkleidebereich für weibliche Einsatzkräfte. Die Mittel zum Umbau der sanitären Anlagen wurden durch die Stadt Porta Westfalica bereitgestellt, die Arbeiten wurden durch die Mitglieder der Löschgruppe durchgeführt. Insgesamt wurden etwa 800 Arbeitsstunden in das Gerätehaus investiert, am 2. Dezember 2007 waren die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen. In der Löschgruppe sind insgesamt sechs weibliche Mitglieder aktiv in der Einsatzabteilung, daher war der alte Zustand nicht mehr tragbar. Kleinenbremen ist für die Förderung der weiblichen Einsatzkräfte bereits über die Landesgrenzen hinweg bekannt geworden. Wohl einmalig ist die Idee, eine Kinderbetreuung im Einsatzfall ins Leben zu rufen, damit können auch Mütter - und natürlich auch Väter, die es betrifft -, an Einsätzen der Feuerwehr teilnehmen, ohne in Sorge um die Kinder zu sein. Die Kinder der Einsatzkräfte werden bei Einsätzen im Gerätehaus durch Heike Harting betreut.. Die Jugendfeuerwehr ist ein wichtiges Standbein für jede Löschgruppe, da der Großteil des Nachwuchs aus der eigenen Jugendarbeit kommt. Die Kleinenbremer Jugendfeuerwehr wurde bislang von Jens Grappe geleitet. Zum 31. Januar hat er sein Amt in Kleinenbremen niedergelegt, als Nachfolgerin rückt die ehemalige Stellvertreterin Anja Oberheide auf. Als neue Stellvertreterin konnte Silke Lämmlein für die Jugendarbeit gewonnen werden. Die Jugendfeuerwehr in Kleinenbremen besteht aus 14 Mitglieder, neun Jungen und fünf Mädchen. 2007 konnte Alexander Heuer von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden. Die Entwicklung der Jugendfeuerwehr läuft momentan sehr gut, personelle Verluste konnten weitestgehend ausgeglichen werden. Besonders erwähnenswert ist hier die gute Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Wülpke, mit der man gemeinsam an Wettkämpfen teilnahm. 2007 feierten die Kleinenbremer das 40-jährige Bestehen ihrer Jugendfeuerwehr, die damit zu einer der ältesten Jugendfeuerwehren im Kreis zählt. Die Alters- und Ehrenabteilung der Löschgruppe hat mit Heinz Grabbe einen neuen Sprecher gefunden, der zum erweiterten Vorstand zählt. Ab dem Jahr 2007 bezeichnen sich die älteren Kameraden als "Aktive Altersabteilung" und wollen wieder mehr an Veranstaltungen teilnehmen und auch selber organisieren. Die Altersabteilung nahm bereits 2007 an mehreren Veranstaltungen teil, unter anderem wurden die Feuerwache, das Hubschraubermuseum in Bückeburg und das Steinhuder Meer besucht. 2008 sollen die Treffen weitergehen, dazu sind alle älteren Kameraden eingeladen. Die Löschgruppe konnte 2007 zwei neue Kameraden in ihren Reihen begrüßen, Alexander Heuer und Dirk Wassermann. Löschgruppenführer Kai Lichte konnte eine Vielzahl von Lehrgangszeugnissen aushändigen. Dies zeigt, dass die Einsatzabteilung auf einem aktuellen Ausbildungsstand ist. Besonders wichtig sind Atemschutzgeräteträger im Einsatzfall, mit Matthias Harting und Silke Lämmlein bestanden zwei Einsatzkräfte diesen Lehrgang. Lichte konnte folgende Kameraden für die langjährige aktive Mitgliedschaft ehren: 25 Jahre Dirk Hahne, 30 Jahre Horst Hahne (nachträglich) und 50 Jahre Willi Voßbrink. Heinrich Vogt konnte nicht teilnehmen, er wird nachträglich für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielt Matthias Harting, Gold: Christiane Grabbe, Gold auf blauen Grund: Sven Luer, Gold auf rotem Grund: Kai Lichte. Horst Harting nahm 25 Mal an den Leistungswettkämpfen teil und erhielt das Abzeichen Gold auf gelben Grund. Michael Schäfer berichtete als stellvertretender Wehrführer über das vergangene Jahr und die deutlich gestiegenen Einsatzzahlen. Für 2008 ist die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für die Löschgruppe geplant. Die Löschgruppe ist auch im Internet unter der Adresse www.feuerwehrkleinenbremen.de zu finden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt