weather-image
20°
×

Einbruch ins Tennis-Clubhausüberschattet den Saisonauftakt

8 Euro Beute, 8000 Euro Schaden

Luhden (sig). Unbekannte Langfinger haben dem Clubhaus der Luhdener Tennisspieler ihren Besuch abgestattet. Sie zerschlugen zunächst einmal den Bewegungsmelder. Danach versuchten sie vergeblich, die Eingangstür aufzubrechen. Als das misslang, rissen sie ein Fenstergitter aus der Verankerung und stiegen durch ein von ihnen aufgehebeltes Fenster ein.

veröffentlicht am 09.05.2008 um 00:00 Uhr

Auf der Suche nach Geld oder anderen Wertsuchen traten die Einbrecher noch eine Tür im Inneren des Gebäudes ein. Gefunden haben sie lediglich etwas Wechselgeld in Höhe von acht Euro. Der entstandene Schaden liegt tausendfach höher. Abteilungsleiter Norbert Voigt geht davon aus, dass für die notwendigen Instandsetzungsarbeiten an die 8000 Euro aufgebracht werden müssen. Trotzdem haben die Luhdener Tennisspieler bei herrlichem Wetter den Beginn der neuen Freiluftsaison gefeiert. Wer wollte, konnte auf den beiden Plätzen seine Frühform prüfen. Danach machte es aber ebenso viel Spaß, in fröhlicher Runde vor dem Clubhaus zusammen zu sitzen. Der Festausschuss hatte für einige Gaumenfreuden gesorgt. Es gab frischen Lachs mit Sahnemeerettich und Kresse auf knusprigen Kartoffelpuffern, außerdem eine leckere Kartoffelsuppe mit Wursteinlage. Sehenswert war auch die Dekoration, die Kudret Voigt beigesteuert hatte. Nach Kräften zum Gelingen des Tages beigetragen haben noch Christina Bier und Ingrid Harmel. Genau 25 Jahre besteht die Tennissparte des Luhdener SV Anfang Mai. Besonders gefeiert werden soll das nicht. Schließlich ist die Zahl der Aktiven im Laufe der Zeit deutlich kleiner geworden wie fast in allen Tennisvereinen. Alle Hoffnung setzt man in die Nachwuchsarbeit, die gut angelaufen ist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige