weather-image
12°
Veranstaltung schließt mit einem Minus ab / Olaf Köhler dankt den vielen Helfern

74. Jahn-Bergturnfest vom 12. bis 14. Juni

Turnen (de). Der Jahn-Bergturnfest-Ausschuss hatte die freiwilligen Helfer zu einer Zusammenkunft eingeladen. Sie fand im Rahmen eines gemeinsamen Kaffeetrinkens im jbf-centrum auf dem Bückeberg statt.

veröffentlicht am 27.09.2008 um 00:00 Uhr

Bleibt weiterhin ein Hit beim Jahn-Bergturnfest: Das Tauziehen a

Zum Auftakt des Beisammenseins fand eine Begehung der großzügigen Anlage statt. Einig waren sich die Anwesenden darin, dass sich die räumliche Veränderung verschiedener sportlicher Wettkämpfe sehr positiv auswirkte. Daran soll auch weiterhin gearbeitet werden. Namens des Ausschusses dankte Olaf Köhler allen Helfern für das Engagement. Er machte keinen Hehl daraus, dass ohne eine derartige Unterstützung eine Veranstaltung dieser Größe nicht durchzuführen wäre. Die Anwesenden erfuhren aber auch, dass die Bezuschussung des Bergturnfestes immer geringer wird. Das führte bereits dieses Mal dazu, dass die Veranstaltung mit einem geringen Minus abgeschlossen hat. Die Konsequenz ist, dass das Meldegeld geringfügig angehoben werden muss. Einheitlich vier Euro werden angepeilt. Das nächste Jahn-Bergturnfest findet vom 12. bis 14. Juni 2009 statt. Die Anwesenden waren sich darin einig, das vielfältige Angebot auf Schwerpunkte zu konzentrieren und dabei ein breit gefächertes Rahmenangebot vorzuhalten. Vor allem muss die Wartezeit für die Kleinsten bis zur Siegerehrung abwechslungsreich gestaltet werden. In die Durchführung des Zeltlagers sollten Vereine mehr eingebunden werden und am Turnfestsonnabend wird an die Durchführung eines Werfertages gedacht. Köhler begrüßte es, dass auch wieder ein Wandertreffen in Vorbereitung ist. Es soll am Turnfestsonntag um 10 Uhr in Reinsdorf gestartet werden. Die Tour ist 12 bis 14 Kilometer lang und endet auf dem Bückeberg. Der Turnfestausschuss wird sich auch der beiden Jahnsteine auf dem Berg annehmen. Man will sie zunächst einer Grundreinigung unterziehen. Auch an ein Umsetzen zumindest des einen Steines ist gedacht. Erste Gedanken machten sich die Anwesendenüber die Gestaltung des Bergturnfestes im Jahre 2010, das dann den 75. Geburtstag feiern kann. Man will dann ein "größeres Rad drehen" und Angebote von Radrennen bis hin zum Wandern unterbreiten. Auch an einen Fackelzug wird gedacht. Sogar befreundete Gruppen im Ausland wird man einladen. Das Jubiläumsfest ist für die Zeit vom 17. bis 20. Juni 2010 terminiert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare