weather-image
24°
Schwerer Unfall an der Kreuzbreite / Zwei Verletzte und Totalschaden

70-Jähriger übersieht Rotlicht

Bückeburg (fh). Samstagabend ist es an der Kreuzung zwischen Müsingen und der Kreuzbreite zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Nach Polizeiangaben hatte ein Autofahrer ein abbiegendes Fahrzeug übersehen. Zwei Fahrzeuginsassen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Autos haben nur noch Schrottwert.

veröffentlicht am 14.01.2008 um 00:00 Uhr

Gegen 18 Uhr wollte ein 70-jähriger Bückeburger mit seinem Audi von der Bundesstraße 65 nach links in die Hans-Neschen-Straße abbiegen. Nach der Polizei Bückeburg vorliegenden Zeugenaussagen fuhr er bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und stieß beim Abbiegevorgang mit dem Bulli eines 64-jährigen Portaners zusammen, der die B 65 aus Minden kommend in Richtung Stadthagen befuhr. Nachweislich hatte der Portaner Grünlicht für seine Fahrtrichtung. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde die Beifahrern des Portaners so stark mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geschleudert, dass die Scheibe platzte. Die Beifahrerin und der Unfallverursacher wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Bethel eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand nach Schätzungen der Polizei Totalschaden. Sie wurden auf Wunsch der Beteiligten von Abschleppunternehmen geborgen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare