weather-image
×

Herkendorfer Wehr feiert 80-jähriges Bestehen

700 Stunden im Einsatz

Herkendorf. Ein Wohnzimmer im Vollbrand, einen Bushaltestellenbrand sowie zwei Hochwassereinsätze an der Elbe hatte die Freiwillige Feuerwehr Herkendorf in den vergangenen zwölf Monaten abzuarbeiten. „Die Hochwassereinsätze und Löscharbeiten beim Wohnungsbrand haben den guten Ausbildungsstand und die hohe Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Brandschützer widerspiegelt. Hier gilt es, in der Ausbildung nicht nachzulassen“, resümiert Herkendorfs Ortsbrandmeister Jens Pieper. Insgesamt 35 Mitglieder in der Einsatzabteilung, darunter 26 Männer und neun Frauen sowie 16 Kameraden in der Altersabteilung, haben insgesamt 3326 Stunden ehrenamtliches Engagement erbracht. Weitere 17 Förderer unterstützen die Arbeit der Wehr.

veröffentlicht am 16.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

Die Gesamteinsatzstunden haben sich im Vergleich zum Vorjahr von 119 auf 700 vervielfacht. Die zeitlichen Aufwendungen für die theoretische Ausbildung sowie für Lehrgänge haben sich von 118 auf 496 Stunden vervierfacht. Angesichts der Vielzahl von Einsatzstunden reduzierte sich die praktische Ausbildung von 253 Stunden im Vorjahr auf 154. Feuerwehrmann des Jahres wurde Tobias Wesche mit 173 Dienststunden vor Jan Wothke (116) und Ulrich Gens (107). Marie Wüllner bestand den ersten Teil der Truppmann-Ausbildung, Sophie Wegener, Maximilian Dohme sowie Hauke und Hannah Harland den zweiten Teil. Zur Feuerwehrfrau wurde Marie Wüllner ernannt. Die Beförderung zur Oberfeuerwehrleuten erhielten Hannah Harland und Maximilian Dohme. Tobias Wesche wurde zum Oberlöschmeister befördert. Neu ins Kommando wurde Marie Wüllner als Beisitzerin gewählt. Vom 30. Mai bis 1. Juni feiert die Feuerwehr Herkendorf ihr 80-jähriges Bestehen mit einem Fest.sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt