weather-image
17°
GfW zieht eine positive Jahresbilanz

6707 Mal Interesse an Sicherheitspolitik

Minden/Bückeburg (bus). Die Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW) hat während ihrer im Offiziersheim der Mindener Herzog-von-Braunschweig-Kaserne veranstalteten Hauptversammlung eine positive Jahresbilanz gezogen. Vor allen Dingen die Teilnehmerzahl (6 707) der 19 angebotenen Veranstaltungen habe auch bundesweit Wertschätzung erfahren, teilte der GfW-Sektionsvorsitzende Klaus Suchland den etwa 50 Anwesenden mit.

veröffentlicht am 02.06.2007 um 00:00 Uhr

Ulrich Wilke

Suchland, zugleich GfW-Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen und Vizepräsident im Bundesvorstand, machte das Positive des Rückblicks darüber hinaus an der Zahl der Medienberichte (186), der Höhe der zweckgebundenen Spenden (2 922 Euro) und der nahezu konstanten Mitgliedschaft (342) fest. Die vom Vorsitzenden der als eingetragener Verein agierenden Gesellschaft vorgetragenen Bezifferungen gaben der Versammlung keinerlei Anlass, der Entlastung des Gesamtvorstandes zu widersprechen. Wobei auffällig war, dass der Vorstandstisch bis auf Suchland und zwei "Reserviert"-Schilder vollends verwaist war. Lediglich Schriftführer Ulrich Wilke, dem in der Sektion die Aufgaben eines Geschäftsführers zukommen, hatte im weiteren Umfeld des Vorsitzenden Platz genommen und bediente ein Projektionsinstrumentarium. Wilkes Verdienste waren im Rahmen der jüngsten GfW-Bundesversammlung in Berlin mit der Ehrenmedaille der Gesellschaft gewürdigt worden. "Herr Wilke hat sich in seinem Engagement für die Öffentlichkeitsarbeit zu Fragen der Sicherheitspolitik weit über die ehrenamtliche Funktion als Schriftführer hinaus eingesetzt und den Sektionsleiter und Landesvorsitzenden unermüdlich und zuverlässig unterstützt", hob Präsidentin Claire Marienfeld-Czesla hervor. Die GfW sei ihm dafür zu Dank verpflichtet. Was Suchland in Minden um das Kompliment ergänzte, Wilke sei "nicht nur meine rechte sondern auch meine linke Hand". Der Sektionsleiter kündigte als nächste Veranstaltung den Vortrag "China auf dem Weg zur Weltmacht" an, den Prof. Dr. Sven Garaeis am Mittwoch, 13. Juni, halten wird.

Klaus Suchland
  • Klaus Suchland


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare