weather-image
Vor Gericht: Mit Schraubenzieher Loch in Tank gebohrt - 25-jähriger Azubi verurteilt

650 Euro Strafe für zehn Liter geklauten Sprit

Rinteln (maf). Der Diebstahl von zehn Litern Benzin und einer Werbefahne hat einem 25-jährigen Auszubildenden nun eine Geldstrafe von 650 Euro eingebracht.

veröffentlicht am 20.06.2008 um 00:00 Uhr

Gemeinsam mit einem gleichaltrigen Studenten hatte der Ostwestfale während einer nächtlichen Spritztour aus einem angebohrten Autotank Sprit abgezapft und kurz darauf ein Werbebanner entwendet. "Was Sie gemacht haben, ist natürlich Blödsinn", kommentierte Anklagevertreter Günter Wilkening die kriminelle Aktion des Auszubildenden. Richter Christian Rost erkannte auf zweifachen Diebstahl sowie Sachbeschädigung und folgte mit seinem Urteil dem Antrag des Staatsanwaltes. Der Fall: In einer Oktobernacht waren der Auszubildende und der ebenfalls in Ostwestfalen wohnende Student - er ist bereits im vorigen Jahr für diese Taten zu einer Geldstrafe verurteilt worden - im Raum Rinteln unterwegs. Als dem Kleinwagen des Angeklagten der Sprit ausging und der Pkw stehen blieb, kamen die Männer auf die Idee, Benzin zu klauen. Die beiden entdeckten einen abgestellten Audi, bohrten mit einem Schraubenzieher ein Loch in den Tank und hielten einen mitgebrachten Kanister darunter. Insgesamt zapften die Benzindiebe zehn Liter ab und füllten damit den Tank ihres Autos. Anschließend ging die Fahrt weiter. Die 25-Jährigen kamen an einem Geschäft vorbei und sahen eine Werbefahne. Sofort hielten sie an, bauten die an einem Zaun befestigte Flagge ab und packten sie ein. Danach versuchten die beiden jungen Männer, die Scheibe des Geschäfts einzuschlagen. Ein Zeuge beobachtete jedenfalls, dass eine Person mit einem Gegenstand in der Hand vor der Scheibe stand. Als die beiden den Zeugen sahen, flüchteten die Männer und fuhren mit hoher Geschwindigkeit rückwärts vom Hof. Dem Zeugen gelang es jedoch, sich das Kennzeichen des mit quietschenden Reifen davonfahrenden Kleinwagens zu merken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt