weather-image
29°
GW Stadthagen gewinnt in Göttingen 5:1 / Bückeburg 3:3 gegen Bad Pyrmont

6:0-Kantersieg: RW Rinteln stößt das Tor zur Oberliga ganz weit auf

Tennis (nem). Mit dem 6:0-Erfolg gegen den TSC Göttingen II haben die Herren von RW Rinteln das Tor zur Oberliga ganz weit aufgestoßen.

veröffentlicht am 24.06.2008 um 00:00 Uhr

Markus Brandt rettete sich mit viel Routine in den dritten Satz,

Landesliga - Herren: RW Rinteln - TSC Göttingen II 6:0. Unter riesigem Jubel der zahlreichen Zuschauer legten die Herren von RW Rinteln mit dem 6:0 gegen Göttingen ein Traumergebnis hin. USA- Heimkehrer Martin Wallenstein war gerade noch rechtzeitig heimgekehrt, und die erstaunlich schnelle Genesung von Markus Brandt tat ein Übriges. Da gleichzeitig Spitzenreiter TC Seesen nur mit 5:1 gegen den TSV Rethen gewann, belegen die Weserstädter nun ihrerseits den begehrten ersten Tabellenplatz. Beide Mannschaften haben 10:2 Punkte und 24:12 Matches vorzuweisen. Rinteln führt jedoch mit drei Sätzen. Da Seesen am letzten Spieltag mit dem TSC Göttingen II die weitaus schwierigere Aufgabe vor sich hat als Rinteln mit dem Tabellenvorletzten und sicheren Absteiger BTHC Braunschweig II, sollte der Wiederaufstieg in die Oberliga nur noch Formsache sein. Die Ergebnisse: Martin Wallenstein - Wieland Staab 6:1/6:3, Markus Brandt - Christian Wille 2:6/7:6/6:0, Christoph Kalbe - Thomas Herchenhein 6:1/6:4, Jörg Crombach - Christian Sohns 6:3/7:5. Wallenstein/Crombach - Staab/Sohns 6:1/6:4, Brandt/Kalbe - Wille/Herchenhein 6:1/6:4. SC Göttingen - GW Stadthagen 1:5. "Das klare Ergebnis beim Schlusslicht SC Göttingen gibt keinesfalls das wahre Kräfteverhältnis wieder", so Mannschaftsführer Oliver Theiß. Immerhin musste Martin Grund sogar einen Matchball abwehren, ehe er im dritten Satz gewann, und auch der Mannschaftsführer musste über die volle Distanz von drei Sätzen gehen, ehe sein Sieg feststand. Jetzt genügt am letzten Spieltag bereits eine 2:4-Niederlage gegen den TSV Rethen, um nicht auf einem der drei Abstiegsplätze zu landen. Die Ergebnisse: Stefan Stuparek - Eric Volochine 2:6/2:6, Eric Ilgner - Ulrich Makowka 6:7/6:2/6:0, Tobias Rückert - Oliver Theiß 6:2/2:6/2:6, Georgi Kranchev - Martin Grund 6:3/6:7/4:6. Stuparek/Kranchev - Volochine/Theiß 5:7/0:6, Ilgner/Rückert - Grund/Horst 5:7/1:6. Verbandsliga - Damen: GW Stadthagen - HTV Hannover 5:1. Im letzten Punktspiel der Sommersaison 2008 besiegten die Gastgeber den bisherigen Tabellendritten HTV Hannover, der allerdings nur mit drei Spielerinnen angetreten war. Doch sehr viel größer als die Freude über diesen Erfolg, der die Mannschaft nun auf den dritten Tabellenplatz vorrücken lässt, war die Freude über den Einsatz von Victoria Wever. Sie war durch eine langwierige Verletzung die gesamte Saison ausgefallen und wurde sehr vermisst. Die Ergebnisse: Anastasia Dubrovina - Michaela Will 6:1/6:1, Samantha Kälz - Laura Friedmann 6:4/6:2, Antje Bütehorn - Judith Maaß 2:6/4:6, Maria Völkel 6:0/6:0 (HTV nicht angetreten). Kälz/Wever - Will/Friedmann 6:1/6:3, Dubrovina/Bütehorn 6:0/6:0 (HTV nicht angetreten). Verbandsliga - Herren: Bückeburger TV - TC Bad Pyrmont 3:3. Die Freudeüber den nicht erwarteten Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten Bad Pyrmont fiel auf Bückeburger Seite verhalten aus, obwohl die Gastgeber spielerisch eine durchaus gute Leistung boten. Der Grund ist verständlich: Um vielleicht doch noch den rettenden fünften Platz zu erreichen, müsste am letzten Spieltag schon ein deutlicher Sieg gegen den TC Sommerbostel herausspringen, und gleichzeitig darf RW Ronnenberg kein Match gegen den TC Bad Pyrmont gewinnen. Die Chancen, dass beide Voraussetzungen erfüllt werden, sind allerdings mehr als gering. Die Ergebnisse: Thomas Blumenthal - Tobias Köberle 1:6/6:3/3:6, Michael Kriehn - Carsten Kockel 6:2/7:6, Peter Mai - Dieter Plöger 6:7/0:6, Nils Chluba - Lutz Schaper 6:2/6:1. Kriehn/Mai - Köberle/Kockel 5:7/5:7, Blumenthal/Chluba - Plöger/Schaper 6:3/6:0.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare