weather-image
10°

Kegelclub trifft sich jetzt in Fischbeck

60 Jahre ,,Blaue Wolke“

Hessisch Oldendorf. Kegeln ist eine der ältesten Sportarten, Vorläufer gab es bereits im antiken Ägypten. Schon vor 500 Jahren war es ein im Freien ausgeübter Volkssport. Heute wird Kegeln als Leistungs- und Breitensport betrieben. Präzision ist angesagt, wenn ein Spieler auf der Kegelbahn mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am Bahnende aufgestellten neun Kegel umzulegen. Vielerorts werden Stadtmeisterschaften und Kegler-Bälle durchgeführt, reisen Kegelclubs aus dem Umkreis an und kämpfen um Titel.

veröffentlicht am 10.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:01 Uhr

270_008_7841031_wvh_0303_Blaue_Wolke_Bild_60_Jahre1.jpg

In Hessisch Oldendorf fand die erste Kegel-Stadtmeisterschaft mit Kegler-Ball 1976 statt, bester Kegler war damals Wilhelm Siegmann vom Kegelclub ,,Blaue Wolke“. Gegründet wurde der Club am 10. Februar 1956 von Fritz Schwedt, Rudi Hennecke und Carl Ludwig Amelung im Kegelzimmer des Schützenhauses. Da zu jener Zeit noch viel geraucht wurde, kam es zum Clubnamen ,,Blaue Wolke“. Von 1976 bis 1980 war die „Blaue Wolke“ Ausrichter der Kegel-Stadtmeisterschaft, weitere Wettkämpfe folgten, einige auch in Verbindung mit dem Bowling-Sport. 1992 fand in der Stadthalle die letzte Meisterschaft mit Kegler-Bowling-Ball statt; auch da stammten die besten Kegler aus den Reihen der ,,Blauen Wolke“.

Genau seit 60 Jahren besteht der Kegelclub, bei dem Ostereier-Kegelabende und das Weihnachtsessen Tradition haben. Seit Vereinsgründung waren 46 Personen Mitglied in der ,,Blauen Wolke“. „Die meisten sind verstorben“, heißt es bei der Feier auf der Paschenburg. Kegelväter waren Karl Kuhlmann (1956 bis 1958), Fritz Schwedt (1958 bis 1966) und Heinrich Gellermann (1966 bis 1982). Seit 1982 steht Klaus Gutsmann dem Club vor. Angesichts der aktuellen Situation mit dem Baxmann-Zentrum erinnert er sich an eine Zeit, in der für die Stadthalle ebenfalls ein Pächter gesucht wurde. „Damals hat Bürgermeister Walter Stock jemanden aus den Reihen der Stadt gesucht, der die Bahnen für die 40 Kegelclubs betreute“, erzählt er. „Bis zuletzt haben im Baxmann-Zentrum noch sieben Clubs gekegelt, wir als Hessisch Oldendorfer Club waren fast 60 Jahre in der Kernstadt aktiv. Daher ist es für uns unverständlich, dass wir nicht mehr auf der Bahn im Barksener Weg kegeln können. Schade auch, dass uns im Vorfeld niemand von der Stadt darüber unterrichtet hat“, sagt Gutsmann.

Seit Sommer 2015 kegelt die „Blaue Wolke“ nun im Schaumburger Hof in Fischbeck. Heute zählt der Club noch zehn Mitglieder: Kegelvater Klaus Gutsmann ist 48 Jahre im Club, Kassenwart Fritz Kaiser 41 Jahre, ebenso wie Reiner Kanz, Klaus Tolske zählt 30 Jahre, Wolfgang Neumeister 24 Jahre, Schriftführer Manfred Matthesius 23 Jahre, Reisewart Jojan Schröder, Jürgen Gaida, Günter Kauf und Heinz-Ulrich Neue.ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt