weather-image
RW Rinteln verliert beim Spitzenreiter HTV Hannover II mit 2:4

6:0 - GW Stadthagen wahrt die Aufstiegschance in die Landesliga

Tennis (nem). Die Herren von GW Stadthagen wahrten ihre Aufstiegschancen in die Landesliga durch einen 6:0-Erfolg in Bad Pyrmont.

veröffentlicht am 13.02.2008 um 00:00 Uhr

Stadthagens Spitzenspielerin Anastasia Dubrovina gewann ihr Einz

Oberliga - Herren: HTV Hannover II - RW Rinteln 4:2. Obwohl sich Schlusslicht TC RW Rinteln gegen den Tabellenführer HTV Hannover II nach den Einzeln durch Spitzenspieler Markus Brandt einen Ehrenpunkt erkämpft hatte, einigte man sich in den Doppeln auf eine Punkteteilung, wodurch die Weserstädter Tabellenletzter bleiben. Die Ergebnisse: Tobias Michael - Markus Brandt 4:6/7:5/4:6, Victor Schebolta - Christoph Kalbe 6:2/6:4, George von Massow - Lars-Uwe Hofmeister 6:1/6:2, Niklas Woltmann - Holger Schunke 6:1/6:2. Michael/Schebolta - Brandt/Kalbe 6:0/6:0, von Massow/Woltmann - Hofmeister/Schunke 0:6/0:6. Verbandsliga - Damen: VfL Westercelle III - GW Stadthagen 2:4. In der Tabelle lag GW Stadthagen lediglich einen Punkt vor den Gastgebern. Daher war zumindest ein Unentschieden das erklärte Ziel. Dass es dann sogar zu einem Sieg reichte, lag an dem deutlichen Gewinn beider Doppel, denn nach dem 2:2-Zwischenstand deutet alles auf ein Remis hin. Mit diesem Sieg und dem dritten Tabellenplatz ist mit 4:2 Punkten der Klassenerhalt auf jeden Fall gesichert. Die Ergebnisse: Seline Koch - Anastasia Dubrovina 3:6/1:6, Alena Stolz - Antje Bütehorn 6:4/2:6/7:5, Christin Schoeps - Victoria Wever 4:6/5:7, Sofie Agergaard - Maria Völkel 6:0/7:5. Koch/Bedorf - Dubrovina/Völkel 5:7/1:6, Stolz/Schoeps - Bütehorn/Wever 3:6/2:6. Verbandsliga - Herren: TC Bad Pyrmont - GW Stadthagen 0:6. Der Tabellenzweite fuhr mit der schweren Aufgabe zum Tabellenführer, nach Möglichkeit mit einem hohen Sieg heimzukehren, denn der eigentliche Meisterschaftsfavorit, der TSV Havelse lag lediglich mit einem einzigen Satz Rückstand auf Platz drei in der Tabelle. Dass am Ende für Stadthagen ein 6:0-Erfolg herausspringen würde, konnten nicht einmal Optimistenernsthaft erwarten, zumal bei den Gastgebern lediglich Dieter Plöger (Nr. 3) fehlte. Da der TSV Havelse jedoch gegen den sicheren Absteiger TSV Rethen II deutlich mit 6:0 gewann und dabei lediglich neun Spiele abgab, liegen Havelse und Stadthagen nun mit 7:1 Punkten, 19:5 Matches und 39:12 Sätzenan der Tabellenspitze. Nach Spielen führt jedoch Havelse. Damit kommt es am nächsten Spieltag zum alles entscheidenden Aufstiegsduell Stadthagen gegen Havelse. Die Ergebnisse: Carsten Kockel - Martin Grund 3:6/6:7, Tobias Köberle - Oliver Theiß 4:6/6:2/3:6, Christian Sonntag - Ulrich Makowka 4:6/3:6, Sebastian Blankemeyer - Lars Horst 1:6/2:6. Kockel/Köberle - Theiß/Makowka 2:6/4:6, Sonntag/Blankemeyer - Grund/Horst 1:6/3:6.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt