weather-image
26°

6 Millionen Euro Schulförderung für den Landkreis?

Die Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont könnten mehr als sechs Millionen Euro Förderung bekommen. Am Mittwoch hat die niedersächsische Regierung per Kabinettsbeschluss einen entsprechenden Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Der Landtag wird demnächst darüber beraten. "In vielen Städten und Gemeinden können mit dem Geld nun konkret Projekte zur Modernisierung der Schulinfrastruktur geplant werden", sagt der SPD-Landespolitiker Ulrich Watermann. Konkret geht es um folgende Fördersummen: Flecken Aerzen 134.739,16 Euro, Bad Münder 302.467,33, Bad Pyrmont 434.070,49 Euro, Flecken Coppenbrügge 236.915,88 Euro, Stadt Hameln 1.703.427,83 Euro, Stadt Hessisch Oldendorf 255.083,73 Euro, Flecken Salzhemmendorf 233.519,01 Euro, Landkreis Hameln-Pyrmont 2.830.598,25 Euro. Das Geld stammt aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes (KIP II - Schulsanierungsprogramm). Nach der Verabschiedung des Gesetzentwurfes können die Schulträger ihre Förderanträge beim niedersächsischen Innenministerium einreichen.

veröffentlicht am 22.02.2018 um 16:36 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare