weather-image
15°
RV Weser erfolgreich in Passau

5500 Meter auf dem Inn

HAMELN. Der Passau-Achter ist schon fast eine kleine Tradition im Ruderverein Weser von 1885 Hameln. Bereits zum sechsten Mal ging ein Masterachter auf dem gestauten Inn an den Start. Eines der ersten Langstreckenrennen im Frühjahr – über genau 5500 Meter.

veröffentlicht am 27.04.2017 um 07:30 Uhr

Die Sieger mit ihren wohlverdienten Bierkrügen an der Donau. foto: pr

Ein Ziel der Mannschaft ist seit vielen Jahren, dem Winter mit einem ambitionierten Sportprogramm zu trotzen. Dieses Jahr fand sich zusätzlich eine Frauenmannschaft, die ebenfalls einmal die Regatta erleben wollte. Der neue Gig-Vierer „Druckfeder“ ging mit Christine Steding, Sigrun Cremers, Diana Mahn, Heike Lührig und Steuerfrau Maren Sulimma an den Start. Nach gut 25 Minuten liefen sie ins Ziel ein. Beste in der Altersklasse. Mittags war dann der Start von Martin Garbe, Andreas Nitsche, Rolf Schaper, Frank Höltje, Dirk Adomat, Jörg Sehrbrock, Bernd Kerkhoff, Wolfgang Sauer und Steuermann Jürgen Lohmann. Kaum war der Start vorbei, kam auch schon das Verfolgerboot, eine italienische Mannschaft aus Triest. Jürgen Lohmann holte die Schlagzahl mehrfach runter, und so konnte mit 19,28 Minuten ein gutes Rennergebnis abgeliefert werden – um 51 Sekunden schneller als im Vorjahr. Im Festzelt konnten beide Mannschaften dann die Bierkrüge für die Sieger entgegennehmen. Auch dieses Jahr ließ es sich Helmut Griep nicht nehmen, die Preisverleihung mit zu unterstützen. Anschließend gab es noch ein Siegerfoto mit dem Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Und dann ging es auch sofort auf Wanderfahrt. Unter den Klängen der Marschmusik wurde abgelegt und auf der anderen Inn-Seite wurde die Staustufe zum Umtragen erreicht. pr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare