weather-image
29°
Big Band der Bundeswehr spielt ab 20.30 Uhr / Spenden für die Jugendfeuerwehr

5000 Besucher werden heute auf dem Rintelner Marktplatz erwartet

Rinteln (ur). "Das wird die größte und perfekteste Bühne, die je in Rinteln aufgebaut wurde", schwärmt Daniel Jakschik von der Stadt Rinteln über die mobile Plattform, auf der sich heute um 20.30 Uhr auf dem Marktplatz die Big Band der Bundeswehr präsentieren wird.

veröffentlicht am 18.06.2008 um 00:00 Uhr

Solostar mit faszinierender Stimme: Bwalya Chimfwembe. Fotos: pr

Über zwei riesige Leinwände wird das Feuerwerk der Töne und Beleuchtungseffekte zusätzlich dargeboten und wird so auch weit in die Fußgängerzone hinein zu erleben sein. Mit dem neuen Bandleader Christoph Lieder wird die Arbeit fortgesetzt, die einst unter dem Dirigat von Günther Noris begann und diesen Klangkörper zum wohl professionellsten seiner Art in ganz Europa werden ließ. Was hier in Rinteln geboten wird, war schon bei den Eröffnungen von Welt- und Europameisterschaften zu hören, hat mehrfach die Gäste des Sommerfestes der Bundesregierung erfreut oder auch die Gäste des Bundespresseballs und anderer illuster Veranstaltungen. Was für Prominenz aus Sport, Kultur und Politik gut ist, das kann den Rintelnern und ihren Nachbarn aus Schaumburg und dem Lipperland nur recht sein und so werden für das heutige Gastspiel rund 5000 Besucher erwartet - denen übrigens vorher noch von der heimischen Geschäftswelt Gelegenheit geboten wird, sich im Shoppingparadies Innenstadt "vollmond(än)" beim langen Einkaufsabend umzuschauen. Immerhin 28 Musiker werden heute zwischen Rock, Pop und Swing für Stimmung sorgen, denn: "Wir können alles außer Marschmusik!" Allesamt sind akademisch ausgebildet, verfügen über jahrelange Erfahrung aus anderen Bandprojekten, Tonproduktionen und solistischer Tätigkeit: ausgewiesene Profis also, die in einer ganz speziellen Liga spielen, wo sich innerhalb Europas alle kennen und als Spitzenmusiker respektieren. Dazu kommt eine umfangreiche Crew für Technik und Organisation, die auch noch durch die Aktiven der Feuerwehr ergänzt wird, für deren Nachwuchs- und Jugendarbeit bei diesem ansonsten kostenlosen Konzert unter der Regie von Frank Lohmann im Publikum Spenden eingeworben werden. Ein ganz besonderes Bonbon ist der Auftritt der in jeder Hinsicht farbigen Sängerin Bwalya Chimfwembe. Diese Vokalistin stellt wohl so ziemlich alles in den Schatten, was derzeit in Deutschland an musikalischer Weiblichkeit zu hören ist und verfügt auch im Repertoire über eine bemerkenswerte Bandbreite, deren Titel sie wirklich hingebungsvoll interpretiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare