weather-image
×

Eine Milliarde Bäume ist das große Ziel

500 Buchen gepflanzt

Hameln (eaw). Den Waldboden von Laub und Gestrüpp reinigen, einen Meter Abstand zum letzten Baum abmessen, mit dem Spaten ein tiefes Loch graben, den Baum kerzengerade rein, die Erde dran und sehr fest treten. So schufteten jetzt neun Mädchen und 21 Jungen der Klasse 7 A des Schiller-Gymnasiums. Zusammen mit ihrem Klassenlehrer Maik Hemmecke trafen sie den städtischen Förster Ottmar Heise am Felsenkeller, der sie zur Pflanzfläche führte. „Wir pflanzen heute 500 Rotbuchen, die bereits vier Jahre alt sind“, erklärte Forstamtsmitarbeiter Jürgen Dürbaum. Auf zwei Waldflächen werden die Jungbuchen „untergepflanzt“. Die 50 Meter hohen Fichten in diesem Teil des Stadtforsts schützen vorerst noch die jungen Bäume und werden später aus dem Bestand genommen, erläuterte Dürbaum. Die im Schnitt 80 Cent teuren neuen Bäumchen stammen aus einer Baumschule in der Lüneburger Heide – das Saatgut aus dem Weserbergland. „Einen eigenen Pflanzgarten hatten wir früher, das ist heute leider zu teuer“, erklärt der Forstmann. „Wir wollten die Klassengemeinschaft mit Plant-for-the-Planet stärken“, berichtet der 13-jährige Sebastian. Angeregt von der Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai startete auch in Deutschland die Schülerinitiative „Plant-for-the-Planet“, in der in nur zwei Jahren Schüler bundesweit eine Million Bäume pflanzen wollen. Weltweit will die Initiative eine Milliarde Bäume für Klimagerechtigkeit anpflanzen.

veröffentlicht am 21.04.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige