weather-image
27°
Gesucht wird der Schütze des 666. Tores / Budenzauber über drei Tage

5. Volksbank-Hallencup des SC Rinteln mit 79 Mannschaften und 800 Spielern

Jugendfußball (peb). Wer schießt beim 5. Volksbank-Hallencup das 666 Tor? Diese Frage wird am Wochenende in der Kreissporthalle in Rinteln beantwortet, wenn der SC Rinteln Gastgeber für 79 Jugendmannschaften mit fast 800 Spielern ist. Drei Tage "Budenzauber" für die Nachwuchskicker bedeuten 191 Spiele in acht Altersklassen.

veröffentlicht am 04.01.2007 um 00:00 Uhr

SCR-Jugendleiter Peter Blaumann (r.) freut sichüber die Unterstü

"Das ist ein neuer Teilnehmerrekord", stellt Cheforganisator Heinz Kraschewski hoch erfreut fest. "Das zeigt uns, dass sich der Volksbank-Hallencup in den letzten Jahren zu einer beliebten Veranstaltung entwickelt hat, die bei den Vereinen aus der näheren und weiteren Umgebung hoch im Kurs steht." Im Jahr 2006 waren es noch 62 Teams mit 620 Spielern. Den Auftakt zum 5. Volksbank-Hallencup bildet am Freitag um 17 Uhr das Turnier für C-Junioren. 16 Mannschaften kämpfen in zwei Hallen bis 21.30 Uhr um den Turniersieg. Am Sonnabend um 10 Uhr folgen die G-Junioren-Turniere. Zehn Mannschaften sind für das Turnier der G-1-Junioren gemeldet, fünf Teams für die jüngste Altersklasse, den G-2-Junioren. Ab 15 Uhr steht das D-Junioren-Turnier mit zwölf Mannschaften im Mittelpunkt des Interesses. Der Sonntag startet um 9 Uhr mit den Turnieren der F-Junioren. In der Halle 1 treten acht Mannschaften zum Turnier der F-1-Junioren an, in der Halle 2 ebenfalls acht Teams zum Turnier der F-2-Junioren. Zehn Mannschaften umfasst dasTeilnehmerfeld im Turnier der E-2-Junioren, das um 12.45 Uhr beginnt. Den Abschluss bildet fast schon traditionsgemäß das Turnier der E-1-Junioren mit zehn Mannschaften, das um 15.45 Uhr angepfiffen wird. Gegen 18.30 Uhr steht der letzte Turniersieger fest. "Ohne eine großzügige finanzielle Unterstützung ist die Durchführung einer Veranstaltung dieser Größenordnung nicht durchführbar. Deshalb gilt der Dank der Volksbank in Schaumburg, die zum fünften Mal ein Herz für den Kickernachwuchs aus ganz Schaumburg und den angrenzenden Kreisen zeigt", lobt SCR-Jugendleiter Peter Blaumann das Engagement der Volksbank. Ansgar Haverkamp von der Volksbank in Schaumburg betont: "Die Förderung der Jugend liegt uns sehr am Herzen. Mit dem SC Rinteln haben wir einen Partner gefunden, der seit sehr vielen Jahren die Jugendarbeit in den Mittelpunkt der Vereinsarbeit gestellt hat. 250 aktive Kinder in 16 Mannschaften sind beeindruckende Zahlen. Deshalb freuen wir uns, den SC Rinteln auch in diesem Jahr unterstützen zu können und wünschen der Veranstaltung einen guten Verlauf." Neben dem SC Rinteln, der mit 13 Mannschaften an den Turnieren teilnimmt, gehört die JSG Steinbergen/Deckbergen/Schaumburg mit sieben Teams zu den Vereinen, die die Gelegenheit wahrnehmen, in unmittelbarer Nachbarschaft ihren Nachwuchs zu präsentieren. Meldefreudig zeigten sich auch der SC Vlotho (5 Teams), TSV Krankenhagen (4), TSV Hagenburg (4) und der VfL Bückeburg (4). Die Turniersieger erhalten einen Wanderpokal, jeder Spieler eine Urkunde und eine Medaille. Für den Schützen des 666. Tores gibt es eine ganz besondere Auszeichnung. Dass der SC Rinteln nicht nur großen Wert auf die sportliche Entwicklung der Kinder legt, sondern auch die soziale Entwicklung fördern will, zeigt die Tatsache, dass Jugendspieler als Schiedsrichter unter Führung von erwachsenen Oberschiedsrichtern eingesetzt werden. "Die Jugendlichen und Kinder sollen dadurch lernen, Verantwortung zu übernehmen", sagt Peter Blaumann. "Außerdem steht die Veranstaltung unter dem Motto "Keine Macht den Drogen". Deshalb besteht absolutes Rauchverbot in allen Bereichen der Halle und auf den Ausschank von Alkohol wird ebenfalls verzichtet."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare