weather-image
10°
×

48 Prozent mehr Rauschtrinker in Niedersachsen

In keinem anderen der alten Bundesländer ist die Zahl der Rauschtrinker so stark gestiegen wie in Niedersachsen. Aktuellen Daten der KKH Kaufmännische Krankenkasse zufolge wurden dort im vergangenen Jahr 48 Prozent mehr Versicherte wegen einer Abhängigkeit, Entzugserscheinungen, eines akuten Rausches oder psychischer Probleme aufgrund von Alkohol ärztlich behandelt als noch zehn Jahre zuvor. Damit liegt Niedersachsen über dem bundesdurchschnittlichen Plus von rund 37 Prozent. Den größten Anstieg registriert die KKH mit rund 68 Prozent in Sachsen-Anhalt, das geringste Plus von 18 Prozent in Hamburg.

veröffentlicht am 16.12.2020 um 10:31 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige