weather-image
×

23:33-Heimpleite vergrößern die VfL-Sorgen im Abstiegskampf

45 Minuten langärgert Stadthagen den Titelaspiranten aus Liebenau

Handball (mic). "Das war bis weit in die zweite Halbzeit hinein ein Spiel auf Augenhöhe! Allerdings war in der Schlussphase der Kraftverlust doch zu hoch und wir hatten keine Alternativen mehr", meinte VfL-Trainer Werner Eyßer nach der glatten 23:33-Heimniederlage gegen den Spitzenreiter SV Aue Liebenau.

veröffentlicht am 03.03.2008 um 00:00 Uhr

Einige umstrittene Entscheidungen des ansonsten sehr guten Schiedsrichtergespanns brachten den VfL nach dem 23:27-Rückstand (45.) endgültig auf die Verliererstraße. "In dieser Phase haben wir uns sehr ungeschickt verhalten und zu viele Zeitstrafen kassiert", kritisierte Eyßer. Der Tabellenführer aus Liebenau dominierte und legte eine schnelle 5:1-Führung vor. Doch in der Folgezeit stabilisierte sich die VfL-Deckung und Joachim Becker traf zum 6:6-Ausgleich. Stefan Franke besorgte sogar die 9:8-Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war Malte Grafisch (11 Tore) mit dem 13:13-Ausgleichfür den Spitzenreiter erfolgreich. Auch nach dem Wechsel blieb das Matchüber ein 15:15- und 18:18-Unentschieden total offen. Mit einem Zwischenspurt zog Liebenau mit 23:18 in Front. In Überzahl erhöhte SV-Torjäger Waldemar Buchmüller (9 Tore) zur 28:23-Vorentscheidung (55.). Der Rest war für den Titelaspiranten Formsache, der mit seinem Fanklub ausgiebig den Ausrutscher des Verfolgers HSG Nienburg in Langenhagen feierte! VfL: Joachim Becker 5, Franke 4, Fischer 4, Roland Becker 2, Schöttelndreier 3, Burghard 3, Heiko Wilkening 2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt