weather-image
Feuerwehr Bückeburg-Stadt rückt am Wochenende zum Großeinsatz aus / Tipps für Hausbewohner und Parker

421 Hydranten der Kernstadt für den Winter gerüstet

Bückeburg. Wie immer im Herbst war die Feuerwehr Bückeburg-Stadt auch am vergangenen Wochenende im Stadtgebiet unterwegs, um ihre Wasserentnahmestellen für die eventuellen winterlichen Einsätze zu rüsten. Neben der gesamten Einsatzgruppe und allen Einsatzfahrzeugen half auch die Jugendfeuerwehr, um die 421 Hydranten der Kernstadt zu überprüfen.

veröffentlicht am 06.11.2007 um 00:00 Uhr

Fast die ganze Feuerwehr Bückeburg-Stadt war am Wochenende auf d

Hierbei wurden nicht nur eventuelle Beschädigungen festgestellt, sondern auch die unterirdischen Zuleitungen bei Bedarf entwässert, um Frostschäden an den Rohren vorzubeugen. Schließlich wurden in die Straßenkappen Folien eingelegt, so dass sich die Deckel auch bei Winterwetter öffnen lassen. Aber auch andere Dinge spielen eine Rolle. So können zum Beispiel durch erlangte Ortskenntnisse Wasserentnahmestellen bei Einsätzen schneller aufgefunden werden. Aber auch Haus- und Grundbesitzer können der Feuerwehr behilflich sein. Jede Entnahmestelle ist mit einem Hydrantenschild versehen, welches der Feuerwehr wichtige Hinweise, etwa aufdie Lage des Hydranten und die verfügbare Wassermenge, gibt. Nicht selten werden die Schilder mutwillig zerstört oder aber durch Haus- und Grundstückseigner entfernt. Es kommt auch vor, dass Schilder durch Hecken zugewachsen sind. Fehlen diese Schilder oder sind sie schwer auffindbar, so koste es im Einsatz viel Zeit, um einen Löschangriff starten zu können, warnt die Feuerwehr. Daher die Bitte: Sollten Bürger Mängel an der Beschilderung feststellen, so wenden sie sich bitte an die Feuerwehr, um eine schnelle Reparatur zu ermöglichen. Und noch ein Hinweis an die Bückeburger: Bitte nicht über Hydranten parken, da sie sonst im Ernstfall nicht oder nur erschwert genutzt werden können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt