weather-image
SG Rodenbergübernimmt in der Verbandsliga der Herren 65 die Spitze

4:2 in Burgdorf: Die Oldies aus Bückeburg steigen in die Oberliga auf

Tennis (nem). Mit einem 4:2-Erfolg beim TSV Burgdorf machten die Herren 65 des Bückeburger TV den Aufstieg in die Oberliga perfekt.

veröffentlicht am 14.06.2006 um 00:00 Uhr

Aufsteiger in die Oberliga: Der Bückeburger TV mit (v.l.) Klaus

Oberliga - Herren 55: Beckedorfer SV - RW Hildesheim 2:7. Als Tabellendritter hatte der Beckedorf einen Sieg gegen den Tabellensechsten eingeplant. Doch dann kam alles ganz anders. Nach den Einzeln stand es 2:4. Dann gingen auch noch alle drei Doppel verloren, und die Mannschaft steht plötzlich nur noch auf dem vorletzten Tabellenplatz und ist sogar abstiegsgefährdet. Die Ergebnisse: Heinz Mensching - Werner Sumaski 6:4/7:6, Kurt Tatge - Gerhard Unterberger 0:6/3:6, Helmut Kerkmann - Otto Ohlendorf 6:4/6:3, Helmuth Flecke - Rolf Bertram 6:7/2:6, Sigfried Böttcher - Jochen Siedler 1:6/0:6, Bengt-Olaf Koch - Hans-Werner Holze 7:6/4:6/ 2:6. Tatge/Böttcher - Unterberger/Mahnkopf 0:6/ 3:6, Mensching/Koch - Ohlendorf/Holze 6:7/6:4/6:7, Kerkmann/Flecke - Bertram/Siedler 4:6/3:6. Landesliga - Herren 50: SV Kissenbrück - Beckedorfer SV 2:4. Der Tabellenzweite aus Beckedorf hatte mit dem Schlusslicht und vermutlichen Absteiger mehr Mühe als erwartet, ehe der Sieg fest stand. Doch mit nunmehr 6:2 Punkten bleibt die Mannschaft nicht nur Tabellenzweiter sondern auch mit einem Minuspunkt Rückstand hinter dem Spitzenreiter TC Wunstorf in Lauerstellung. Die Ergebnisse: Ulrich Heche - Werner Westerkowsky 3:6/6:4/0:6, Hans-Ulrich König - Wolfgang Kohl 6:3/6:3, Dieter Voss - Martin Wiese 4:6/0:6, Reinhardt Hübner - Wolfgang Grohs 1:6/6:0/1:6. Heche/Glombitza - Westerkowsky/Grohs 0:6/3:6, König/Hübner - Kohl/Wiese 2:6/ 6:4/6:4. Landesliga - Herren 65: TSV Burgdorf - Bückeburger TV 2:4. Mehr Mühe als erwartet hatte der Spitzenreiter Bückeburger TV mit dem Tabellendritten. Nach den Einzeln stand es nämlich etwas überraschend 2:2-Unentschieden. Erst der Gewinn beider Doppel erbrachte dann den doppelten Punktgewinn und damit den verdienten Aufstieg in die Oberliga. Die Ergebnisse: Dieter Knoke - Wolfgang Mai 3:6/1:6, Jochen Dittmar - Klaus Plutta 6:1/6:3, Wilfried Berg - Klaus Insinger 6:3/6:2, Klaus von der Geest - Dieter Blume 4:6/3:6. Knoke/Windfuhr - Mai/Vogel 2:6/2:6, Dittmar/Berg - Plutta/Insinger 6:1/6:7/2:6. Verbandsliga - Herren 30: MTV Engelbostel-Schulenburg - SG Rodenberg 3:3. Die SG Rodenberg kam gegen die einen Platz tiefer postierten Gastgeberüber ein Unentschieden nicht hinaus und bleibt auf dem fünften Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Holger Johannesmann - Mark Funke 5:7/3:6, Jens-Peter Krüger - Björn Brandes 3:6/6:2/6:3, Oliver Schulz - Stephan Lotz 6:1/6:7/3:6, Hans-Jörg Haase - Martin Lotz 6:3/6:4. Johannesmann/Sander - Brandes/St. Lotz 6:4/6:4, Krüger/Haase - Funke/M. Lotz 4:6/3:6. Verbandsliga - Herren 65: SG Rodenberg - TV Bennigsen 4:2. Mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken kommt die SG Rodenberg immer besser in Fahrt. Nach dem erneuten Sieg ist die Mannschaft nun sogar Spitzenreiter. Die Ergebnisse: Werner Tatge - Dieter Witt 6:2/1:6/4:6, Dieter Lotz - Horst Slawisch 7:6/6:4, Bernd Lippold - Hans Pietsch 1:6/1:6, Rainer Goldemann - Kurt Rieker 6:1/6:0. Tatge/Schulz - Witt/Jonas 6:2/6:4, Lotz/Lippold - Slawisch/Pietsch 6:2/6:3.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare