weather-image
23°

Technische Akademie bildet „künftige Elite“ aus

400 Meisterschüler

Hameln. Der steigende Fachkräftemangel in Unternehmen macht Weiterbildungen notwendiger denn je. Im Januar dieses Jahres nahmen am TA Bildungszentrum Hameln 400 Bildungsinteressierte aus dem gesamten Bundesgebiet eine IHK-Aufstiegsfortbildung auf. So starteten in den vergangenen Wochen am Bildungszentrum der Technischen Akademie an der Bahnhofstraße die Praxis-Studiengänge zum Industriemeister in den Bereichen Metall, Elektrotechnik, Mechatronik, Immobilienfachwirt, Handwerksmeister, Industriefachwirt, zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, Handelsfachwirt, Wirtschaftsfachwirt, Veranstaltungsfachwirt, zum Personalfachkaufmann wie auch zum Fachkaufmann für Einkauf und Logistik.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6909154_wvh_1302_TA_Ohne_Titel_1_Kopie.jpg

Bei den Praxis-Studiengängen zum Industriemeister, Fachwirt und Fachkaufmann handelt es sich um Aufstiegsfortbildungen, die im Mai letzten Jahres im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf eine Stufe mit den Abschlüssen zum Bachelor gestellt worden sind. Dieser Schritt zeigt, wie hoch die Wertschätzung dieser Abschlüsse seitens der Wirtschaft ist.

„Sie sind die zukünftige Elite Deutschlands“, hob der Vorsitzende des Vorstandes des TA Bildungszentrums, Werner Thiele, in seiner Begrüßung hervor. Gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern Frédéric Philipp Thiele und Frank K. Mauve begrüßte er die Studierenden im Audimax des TA Bildungszentrums.

Im Zuge der Bildungsdurchlässigkeit erwerben die Absolventen der IHK-Aufstiegsfortbildungen mit ihrem Abschluss auch eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (abhängig von Hochschule und Bundesland), mit der auch die Aufnahme eines Hochschulstudiums möglich ist.

Die steigende Bildungsdurchlässigkeit zeigt sich auch bei den im April startenden Aufstiegsfortbildungen zum Industrietechniker Maschinenbau und zum Industrietechniker Elektrotechnik IHK.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?