weather-image
Volles Haus zur 750-Jahr-Feier des Ortes / Plattdeutsche Erinnerungen / Bewegende Predigt des Pastors

350 Menschen feiern "Ahnsen"-Gottesdienst

Ahnsen (sig). Zu einem echten Höhepunkt im Rahmen des Jubiläums zum 750-jährigen Bestehen von Ahnsen ist der ökumenische Gottesdienst im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Kirche geworden. Ob katholisch oder evangelisch, ob in Ahnsen, Vehlen oder Bad Eilsen zuhause - gut 350 Gottesdienstbesucher waren dieser besonderenEinladung gefolgt. Mehr Menschen werden sich an diesem Ort bislang kaum zusammengefunden haben.

veröffentlicht am 10.10.2006 um 00:00 Uhr

Kinder der Klasse 4c der Heeßer Grundschule stimmen auf die Fest

In Vehlen blieb aus diesem Anlass die Kirchentür verschlossen, denn neben Pastor Günter Fischer trug auch der von Karlheinz Bruns geleitete InChristus-Chor zur Ausgestaltung des gemeinsamen Gottesdienstes bei. Der Vehlener Seelsorger übernahm auch die Begrüßung und wies darauf hin, dass die früher selbständigen Ortsteile Neumühlen, Widdensen und Ahnsen immer zum Kirchspiel Vehlen gehört hätten. Beweise dafür liefert ein Kirchenbuch aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Da ist zum Beispiel vermerkt worden, dass es 1830 einen lang anhaltenden Winter gegeben hat und dass am 1. Mai des selben Jahres bei der Buchholzer Schlingmühle ein so gewaltiger Wolkenbruch niedergegangen ist, dass die Aue weit über die Ufer trat und auf der steinernen Brücke unweit der Arensburg ein Pferdegespann samt Bauer von den Wassermassen verschlungen wurde. Günter Fischer: "Die Ahnser haben auch bemängelt, dass es nicht genügend Sitzplätze in der früheren Vehlener Kirche gegeben habe. Durch den Neubau ist dieses Problem dann behoben worden. Diese Ereignisse werden ihren Niederschlag finden in der Kirchenchronik, an der zurzeit gearbeitet wird." Bürgermeister Grabbe dankte zunächst allen, die zur Ausgestaltung des ökumenischen Gottesdienstes beitrugen. Er könne sich vorstellen, auch die abschließende Jubiläumsveranstaltung im kommenden Jahr hier auszurichten. Über den Termin müsse dann noch gesprochen werden, wandte er sich an Pastor Frank Kohlmeyer. Teilweise auf Plattdeutsch erinnerte das Gemeindeoberhaupt anschließend daran, welche Verwendungen dieser Raum schon hinter sich habe. "Wir haben hier geturnt, gefeiert und getanzt; hier gab es Erntefeste, Feuerwehrbälle und wunderschöne Weihnachtsfeiern", so Grabbe. Hans Kersting vom Vorstand der katholischen Kirchengemeinde Bückeburg-Bad Eilsen ergänzte, dass auch die katholischen Einwohner vor 30 Jahren in der damaligen "Grünen Eiche" ihre Gemeindefeste abgehalten hatten. Pastor Reiner Rinne, der ebenfalls zur Ausgestaltung der kirchlichen Feier beitrug, wies darauf hin, dass die evangelische Kirchengemeinde Bad Eilsen deutlich jünger sei als die in Vehlen und Ahnsen. Die Klasse 4c der Heeßer Grundschule hatte es übernommen, eine Einführung in das Thema der Predigt zu geben, die Pastor Frank Kohlmeyer von der Freien evangelischen Gemeinde hielt. Im Kern ging es darum, den Wert der menschlichen Gemeinschaft, der Nähe zueinander und der guten Nachbarschaft zu erkennen. Die Kinder sangen und tanzten zu einem Lied von den "bunten Vögeln", in dem es um die Erkenntnis geht, dass wir Menschen allein wenig oder gar nichts seien und Egoismus und Habgier zu nichts führen. Unter das Motto "Gemeinsam kommen wir weiter" hatte Pastor Frank Kohlmeyer seine Predigt zum Jubiläum gestellt - und nahm damit Bezug auf die 750-jährige Geschichte Ahnsens. "Wir brauchen mehr Menschen, die verbessern als missbilligen, mehr Menschen, die etwas tun und weniger, die nur reden, und mehr, die sagen, es ist machbar, als jene, die alles für unmöglich halten", lautete sein Resümee. Und die Christen wüssten, dass sie nicht allein seien, sondern Gott an ihrer Seite sei. Zum Schluss erfreute eine große Gruppe des Kindergottesdienstes die Kirchenbesucher mit einem frisch einstudierten Gesang. Danach gab es Erbsensuppe und Getränke, für die Kinder Pizza.

Der Vehlener InChristus-Chor unter der Leitung von Karlheinz Bru
  • Der Vehlener InChristus-Chor unter der Leitung von Karlheinz Bruns erhält für seine modernen, schwungvoll vorgetragenen Kirchenlieder mehrfach starken Beifall.
0000427681-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare