weather-image
TuS Hess. Oldendorf steht vor dem Abstieg

3:0-Derbysieg für Lachem

Fußball (de). Im Rahmen des Nachholspielprogramms der Hameln-Pyrmonter Kreisliga hat der designierte Vize-Kreismeister SV Lachem-Haverbeck seine dominierende Rolle eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

veröffentlicht am 12.05.2007 um 00:00 Uhr

Lachem-Haverbeck - Hemeringen 3:0. In der ersten Halbzeit hielt der VfB, der vor der Begegnung den Vertrag mit Trainer Thilo Klotz um ein weiteres Jahr verlängerte, gut mit und ließ sich nicht überrumpeln. Die dominierende Rolle der Platzherren wurde erst nach dem Seitenwechsel deutlich, als in der 54. Minute Latir Kiki zum 1:0 erfolgreich war. Eine herausragende Partie beim SV lieferte Tayfun Dizdar ab, der in der 67. und 75. Minute für den 3:0-Endstand verantwortlich zeichnete. Rohden-Segelhorst - Hagen 1:0. Die Gastgeber beherrschten das Geschehen, verstanden es aber nicht, aus sich bietenden Chancen zählbare Treffer zu machen. Vor allem nach dem Seitenwechsel wurde das deutlich. Es fehlte einfach der Knipser. So blieb es Dimitri Apelt vorbehalten, den Siegtreffer für sich zu reklamieren. In der 19. Minute wurde den Platzherren ein Strafstoß zugesprochen, den Apelt zum 1:0 verwandelte. In der Leistungsklasse scheint die Abstiegsfrage entschieden zu sein, wobei es neben dem MTV Coppenbrügge den TuS Hess. Oldendorf zu treffen scheint. Groß Berkel - TuS Hess. Oldendorf 2:1. Die Gäste verloren unglücklich, zumal sie nach durchaus gefälligem Spiel in der 65. Minute 1:0 durch Helmel in Führung gegangen waren. Nur fünf Minuten später glich Kai Schwiegmann zum 1:1 aus und als die Punkteteilung als sicher galt, erhielt der TSV noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Lücke in der 90. Minute im Nachschuss zum Siegtreffer verwandelte. In der Schlussphase der Begegnung musste der TuS auf Jens Bauer wegen einer Roten Karte und Sebastian Fiedelak wegen Gelb-Rot vorzeitig verzichten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt