weather-image
13°

Kindergärten erhalten Zuwendung von der SPD Süd-West / Weitere Aktionen für Kinder geplant

300 Bücher für Hamelner Kinder

Hameln. In den vergangenen Tagen konnten sich mehrere Dutzend Kinder im Hamelner Stadtgebiet über eine kleine Aufmerksamkeit der SPD-Abteilung Süd-West freuen. „Wir wollten den Weltkinderbuchtag am 2. April nutzen, um auf die große Bedeutung des Lesens und Vorlesens für die Entwicklung von Kindern aufmerksam zu machen“, so der Vorsitzende Daniel Meier. Freuen konnten sich etliche Kindergartenkinder in den Bereichen Klütviertel, Innenstadt und Wangelist. Weitere Kindergärten, etwa in der Südstadt, sollen in den kommenden Tagen noch folgen.

veröffentlicht am 16.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:47 Uhr

270_008_7704231_wvh_1604_Amelie_und_Levi_Weltkinderbucht.jpg

Autor:

Christian Kreich

„Die neue SPD-Abteilung Süd-West hat diese Aktion nach der Fusion Ende Januar erstmalig geplant und organisiert. „Wir konnten so mehr als 300 Bücher mit Kurzgeschichten an Hamelner Kinder verteilen, das ist für uns ein toller Erfolg“, so Meier weiter. Unterstützt wurde die Aktion durch die hiesigen Abgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller, MdB, und Ulrich Watermann, MdL, sowie dem Buchlanden Am Markt in Emmerthal. Auch aufgrund der durchweg positiven Rückmeldungen der Eltern wolle man diese und ähnliche Aktionen künftig weiter vorantreiben und möglichst ausbauen.

Meier, selbst Vater zweier Mädchen im Kleinkindalter, studierte einige Semester lang Erziehungswissenschaften. „Es ist unbestritten, dass das Vorlesen die Kreativität, Fantasie und Sprache von Kindern fördert. Gerade in unserer zunehmend digitalisierten Welt müssen wir darauf achten, unseren Kindern Bücher und Geschichten nahezubringen“, erklärt Meier weiter. Er sei auch den Verantwortlichen in den Kindergärten dankbar, vor denen die Bücher verteilt werden konnten. Dennoch hoffe Meier, dass bei künftigen Aktionen dieser Art auch bislang skeptische Haltungen überdacht werden. „Uns liegen unsere Kinder am Herzen und für sie nehmen wir uns gerne Zeit und Geld in die Hand. Die Unterstützung solcher Aktionen ist unserer Ansicht nach daher völlig unproblematisch.“ In den kommenden Monaten will sich die SPD-Abteilung Süd-West weiter mit Themen rund um die Kinder befassen. So soll unter anderem die Situation und der Zustand der Spielplätze im Stadtgebiet analysiert werden. „Bei Vor-Ort-Terminen möchten wir mit den Anwohnern, also den Eltern und Kindern, ins Gespräch kommen und die Anregungen dieser ausgewiesenen Experten mit in unsere politische Arbeit nehmen“, so Stadtratsmitglied Karin Echtermann. Gerne könne man sich schon vorab bei der SPD-Abteilung Süd-West melden und besonders schöne oder auch problematische Spielplätze melden, die besucht werden können. „Ein Fokus unserer Arbeit liegt auf unseren Kindern, das möchten wir deutlich machen“, betonte Daniel Meier ergänzend. Er hoffe hierbei insgesamt auf die Unterstützung und Mithilfe der betroffenen Eltern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?