weather-image
24°

Feierstunde in Kirchohsen mit vielen Erinnerungen und Geschenken

30 Jahre Jugendfeuerwehr – gute Basis für die Zukunft

Kirchohsen. Die Ortsfeuerwehr Kirchohsen hatte gleich zwei Anlässe, mit Vertretern aus Politik und heimischer Wirtschaft zu feiern. Neben der Übergabe des neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 20 (wir berichteten) besteht die Jugendfeuerwehr seit 30 Jahren.

veröffentlicht am 12.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_6581766_wvh_1209_FW_Kirchohsen_IMG_3898.jpg

Jugendwart Karl-Friedrich Jürgens erinnerte an die Gründung. Am 24. August 1983 gründete Rolf Hüsing mit Henry Jaech und Burkhard Lity die JF Kirchohsen mit 22 Jungen. Seit Mitte der 1990er Jahre verstärken Mädchen das Jugendteam. Derzeit leisten fünf Mädchen und 12 Jungen aus Kirchohsen, Emmern, Hämelschenburg, Grohnde, Ohr und Voremberg ihren Dienst in

Kirchohsen.

Jugendwart Jürgens wies darauf hin, dass von den derzeit 46 aktiven Feuerwehrleuten der Einsatzabteilung 35 ihre „Feuerwehrkarriere“ in der JF begonnen haben. Als Ziel der JF nennt Jürgens, die Jugendlichen auf die spätere Übernahme in die Einsatzabteilung vorzubereiten. „Wir bieten ein abwechslungsreiches Programm über die allgemeine Jugendarbeit bis zur qualifizierten feuerwehrtechnischen Ausbildung“, so Jugendwart Karl Friedrich Jürgens. Geleitet wurde die Jugendfeuerwehr Kirchohsen in den 30 Jahren von Rolf Hüsing, Burkhard Lity, Rüdiger Sorge, Michael Hüsing, Meik Struckmeier, Jan Bäker, Mario Müller und seit 2008 von Karl-Friedrich Jürgens. Die Gründungsmitglieder Frank Melde, Michael Philipp, Thomas Jordan, Meik Struckmeier, Carsten Lübber sowie die Gründer Rolf Hüsing, Henry Jaech und Burkhard Lity erhielten Glasskulpturen. Den Pokal für besondere Leistungen nahm Melina Braun entgegen.

Den Pokal für besondere Leistungen errang Melina Braun. ubo

Bürgermeister Andreas Grossmann würdigte die qualifizierte Jugendarbeit, die die Jugendlichen auf gesellschaftliche Aufgaben vorbereitet. Für großen Jubel sorgte Jürgen Lohmann. Er versprach den Jugendlichen eine Übung auf dem Firmengelände mit anschließender „Spaghettischlacht“ sowie die Übernahme der Bahnfahrkarten für die Hin- und Rückfahrt der Jugendfeuerwehr nach Borkum. Freuen konnten sich die Jugendlichen auch über die bei der letzten Kommunalwahl gesammelten Spenden, die Uwe Klüter (CDU) übergab. Ferner über einen Gutschein von Rolf Keller bei einem Bäcker aus dem Gemeindegebiet. Der Samstag stand im Zeichen der offenen Tür. Neben den Einsatzfahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerkes und der Feuerwehr, trafen sich die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Emmerthal zu einem Spiel ohne Grenzen. Das nach 28 Jahren außer Dienst gestellte Löschgruppenfahrzeug LF 16 bestritt bei einer Vorführung seinen letzten Löscheinsatz. Auch das neue LF 20 zeigte bei der Vorführung seine einsatztaktischen Vorteile. Mit der Jubiläumsdisco „Hit der letzten 30 Jahre“ und DJ Mike Hühnerbein beschloss die Jugendfeuerwehr Kirchohsen ihr Jubiläum.ubo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?