weather-image
28°
Glatter Pflichtsieg beim Tabellenletzten / Detlef Böhm im Mittelfeld

3:0 - Exten wieder in Eintracht

Bezirksliga (jö). Der TSV Exten versuchte es beim Punktelieferanten BW Salzhemmendorf mit Geduld und wurde in der zweiten Halbzeit belohnt. Der Aufsteiger holte den ersehnten Pflichtsieg und gewann hochverdient mit 3:0.

veröffentlicht am 10.04.2007 um 00:00 Uhr

Trainer Wilhelm Sieker hatte Detlef Böhm aus der Trickkiste geholt und den "Oldie" als Ordnungskraft im Mittelfeld aufgestellt. "Eine echte Bereicherung", freute sich TSV-Sprecher Gerhard Wolter. Auch der Rest der Mannschaft überzeugte. Extens Einstellung war diesmal absolut in Ordnung. Auch spielerisch lief es gut. In der ersten Halbzeit war zwischen beiden Mannschaften noch kein großer fußballerischer Unterschied zu erkennen. Das Spiel war ausgeglichen. Die Gäste hatten ein leichtes Übergewicht in Ballbesitz und Torszenen. Großchancen waren aber nicht dabei. Nach der Halbzeitpauseänderte sich das Bild. Exten kam entschlossen aus der Kabine, ließ den Ball laufen und brachte Salzhemmendorf immer wieder in Verlegenheit. Die Tore des Aufsteigers waren nur noch eine Frage der Zeit. Das erste fiel in der 54. Minute durch Vadim Bender. Das Zuspiel kam von Matthias Appel. Das Spiel war damit praktisch schon entschieden, weil von Salzhemmendorf überhaupt nichts mehr zu sehen war. Matthias Appel erhöhte für Exten in der 67. Minute mit einem halbhohen Schuss aus zehn Metern auf 2:0. Wenig später traf Lars Anke nur die Latte. Den Schlusspunkt zum 3:0 der Gäste setzte Kapitän Luthe in der 81. Minute. Er spielte sich mit einem unaufhaltsamen Solo schön durch. TSV: Krohn, Michel, Braunert, Schnur, Torsten Bode, Heise, Luthe, Bender (74. Mehic), Appel, Böhm, Anke (85. Potthast).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare