weather-image
×

Vorbereitungen für das Fest am 24. Mai laufen bereits

30 Einsätze leisteten die Freiwilligen aus Amelgatzen

Amelgatzen. Zu 30 Einsätzen, 23 Brandeinsätze und sieben Hilfeleistungen waren die 30 Feuerwehrleute aus Amelgatzen im vergangenen Jahr gerufen, wie Ortsbrandmeister Renee Mitschke in der Hauptversammlung erwähnte. Unter den 23 Brandeinsätzen gab es 16 Einsätze in der Gemeinde mit Atemschutzüberwachung und sieben Einsätze vor Ort oder zur Unterstützung. Die Kameraden „löschten“ Ölspuren und versetzen sechs Wespennester. Daneben waren die Feuerwehrleute beim Elbehochwasser in Magdeburg im Einsatz und übernahmen den Wassertransport beim Bauhof in Lügde.

veröffentlicht am 30.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:21 Uhr

Ortsbrandmeister Mitschke erinnerte an die Instandsetzung der Grubeneinfassung in der Fahrzeughalle, den Ersatz der defekten Motorsäge und den Empfang der neuen Tragkraftspritze. Der Stützpunktwehr gehören neben den 30 Aktiven 19 Mitglieder der Altersabteilung und 50 Förderer an. 3225 Dienststunden wurden geleistet. Bei den Wahlen im September letzten Jahres wurde Ortsbrandmeister Renee Mitschke wiedergewählt. Gruppenführer ist Fabian Hoffmann, der von Jens Bodenberger vertreten wird. Torsten Lange und Joachim Kurz sind als Gerätewarte zuständig und Markus Bodenberger kümmert sich um die Atemschutzgeräte. Fabian Hoffmann wurde zum Sicherheitsbeauftragten gewählt, Dennis Schrell ist Kassenwart, Patrick Lange ist Schriftwart und Wolfgang Diestel ist Sprecher der Altersgruppe.

Ortsbürgermeister Klaus Hinke erinnerte an die zahlreichen Brandstiftungen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Frank Melde berichtete, dass in diesem Jahr drei Tragkraftspritzen für die Wehren Bessinghausen, Hajen und Grohnde sowie ein Stromerzeuger für Grohnde angeschafft werden. Ebenso ein neues Fahrzeug für die Ortswehr Frenke. Melde appellierte an die Atemschutzgeräteträger, die Untersuchungen und Prüfungen durchzuführen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister unterstrich, dass sich jede Ortsfeuerwehr engagieren müsse. Erfreut zeigte er sich, dass die Ausbildung Truppmann I und II mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen wurde. Für die Kreisfeuerwehr appellierte Frank Melde an die Feuerwehrleute, bei Interesse sich am ABC- Zug oder der Küche zu beteiligen. Zusammen mit Ortsbrandmeister Renee Mitschke blieb es Frank Melde vorbehalten, Uwe Kühn für 40 Jahre aktiven Dienst zu ehren. Bernd Heißmeyer und Fabian Hoffmann erhielten ihre Beförderung zum Oberlöschmeister und Jens Bodenberger zum Löschmeister. Zum Feuerwehrmann wurde Benjamin Dietrich befördert.

Ortsbürgermeister Klaus Hinke ging auf den vorläufigen Bericht des Landesrechnungshofes ein, der in der Gemeinde beraten werden soll. „Fast alle Kommunen haben diese Probleme“, so der Ortsbürgermeister und fuhr fort: „Deshalb sollte der Bericht nicht nur in der Gemeinde, sondern auch im Land diskutiert werden“, so Hinke. Wie Ortsbrandmeister Renee Mitschke ankündigte, laufen die Vorbereitungen für das Fest am 24. Mai bereits.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt