weather-image
28°

26 neue Auszubildende in der Ausbildungswerkstatt H

Bückeburg. Anfang dieser Woche hat für 26 junge Menschen, darunter drei Damen, ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Sie traten bei der Ausbildungswerkstatt des Heeres in Bückeburg ihre Berufsausbildung an. Von ihnen haben die meisten (16) den Beruf des Fluggerätmechanikers in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik gewählt, die restlichen den Beruf des Elektronikers für luftfahrttechnische Systeme. Die Ausbildungszeit beträgt dreieinhalb Jahre. Das Foto zeigt die neuen Auszubildenden zusammen mit Andreas Vehling, dem Ausbildungsmeister Fluggerätmechanik. Wegen des beginnenden neuen Ausbildungsjahres hatte die Ausbildungswerkstatt H auch zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Dort konnte Ausbildungsleiter Reinhold Neitzert Eltern, Angehörige und Bekannte der neuen Auszubildenden begrüßen und sie mit der Ausbildungswerkstatt und der Ausbildung bekannt machen. Im nächsten Jahr werden bei der Ausbildungswerkstatt wieder 16 Ausbildungsplätze für den Beruf Fluggerätmechaniker FR Instandhaltungstechnik und zehn Ausbildungsplätze für den Beruf Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme angeboten.

veröffentlicht am 08.09.2007 um 00:00 Uhr

0000460561.jpg

Bewerbungsfrist: Bewerbungen für diese Ausbildungsplätze sollten bis zum 31. Oktober dieses Jahres eingereicht werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare