weather-image
17°
×

24-Jähriger im Tiefschlaf - Essen verbrennt

Verbranntes Essen sorgte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag für einen Einsatz der Feuerwehr. Ein Rauchmelder alarmierte am Mittwoch um 23.51 Uhr Feuerwehr und Polizei. In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Straße gab es starke Rauchentwicklung. Feuerwehr und Polizei verschafften sich Zutritt zu der Wohnung, nachdem der Bewohner auf das Klopfen nicht reagierte. Auf dem Herd verbranntes Essen war der Grund für Rauch und Feuer, das die Feuerwehr sofort unter Kontrolle brachte. Der 24-jährige Bewohner wurde von den Einsatzkräften aus dem Tiefschlaf geholt, er hatte weder vom Piepen des Rauchmelders noch vom Qualm etwas mitbekommen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden alle Bewohner des Hauses evakuiert. Um den 24-Jährigen kümmerte sich der Rettungsdienst. Die Feuerwehr, die mit 40 Einsatzkräften aus Bodenwerder, Rühle und Linse im Einsatz war, lüftete kräftig durch. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz beendet, die Bewohner konnten wieder ins Haus.

veröffentlicht am 09.01.2020 um 10:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige