weather-image
14°
VfL Bückeburg unterliegt Eintracht Braunschweig / 1:8-Klatsche für JSG Enzen

2:3-Heimniederlage: Schiedsrichter lässt den Elfmeter wiederholen

Jugendfußball (gk). In der A-Junioren-Niedersachsenliga kassierte der VfL Bückeburg eine 2:3-Heimniederlage gegen BTSV Eintracht Braunschweig II.

veröffentlicht am 11.06.2007 um 00:00 Uhr

Die Bückeburger A-Junioren verloren gegen Eintracht Braunschweig

A-Junioren-Niedersachsenliga: VfL Bückeburg - BTSV Eintr. Braunschweig II - 2:3. Dabei gingen die Grün-Weißen schon in der 4. Minute durch Marius Mieruch mit 1:0 in Führung. In der 28. Minute machten die Löwenstädter den Rückstand wett, als die VfL-Deckung das Leder zu kurz abwehrte und der Flachschuss von Jameh Akköse im VfL-Kasten einschlug. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang dem Mittelstürmer Jameh Akköse (41.) der Treffer zum 1:2-Pausenstand. In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte tat sich recht wenig auf dem Spielfeld. Das Geschehen lief überwiegend im Mittelfeld ab, torgefährliche Szenen blieben auf beiden Seiten aus. Marius Mieruch nahm in der 75. Minute ein steiles Zuspiel auf und stellte mit einem 14-Meter-Schuss den 2:2-Gleichstand her. In der 79. Minute gab es einen Foulelfmeter für die Gäste. Den ersten Versuch hielt Torsteher Hoffmann, doch der Schiedsrichter ließ den Elfmeter wiederholten - Gahid Omar haute das Leder zum 2:3 beim zweiten Versuch ins rechte Eck. A-Junioren-Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - ASC Nienburg 1:8. Gegen einen spielerisch und auch kämpferisch weit überlegenen ASC Nienburg gelang es den Rot-Weißen in der gesamten Begegnung nicht, ins Spiel zu kommen. Als dem JSG-Schlussmann Veit Ehlerding in der 12. Minute ein Fehler unterlief, nutzten die Weserstädter dieses Geschenk zum 1:0 aus. In der 32. Minute folgte das2:0 nach einem herrlichen Alleingang eines ASC-Spielers. Zu Beginn der zweiten Halbzeit besaßen die Führing-Schützlinge etwas mehr vom Spiel. Doch in dieser Drangperiode kamen die Nienburger nach einem Konter zum 3:0. Mit einem Schuss vom linken Strafraumeck ins Dreieck erzielte der ASC Nienburg in der 62. Minute das 4:0. Im direkten Gegenzug gelang Markus Mensching (63.) mit einem Volleyschuss aus 18 Metern das 1:4. Durch zwei Doppelschläge in der 65./67. sowie 80./82. Minute bauten die Nienburger ihren Vorsprung auf 8:1 weiter aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare