weather-image
Innenminister überreicht Bewilligung

2,2 Millionen für die Sanierung von Turnhallen

Kreis Holzminden (bs). Jetzt haben es die Bauherren schwarz auf weiß: 2,2 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II fließen in die Sanierung der Turnhallen an den Teichen und Michaelisplatz in Holzminden und in den Neubau der Turnhalle in Lauenförde.

veröffentlicht am 06.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Kommunen müssen noch jeweils 20 Prozent der Baukosten zuschießen. „Sie hätten die Bagger schon bestellen können“, erklärt Innen- und Sportminister Uwe Schünemann, der es sich nicht nehmen lässt, die Bescheide an Landrat Walter Waske, die Erste Stadträtin der Stadt Holzminden, Margrit Behrens-Globisch, und Boffzens Samtgemeindebürgermeister Norbert Tyrasa persönlich zu überreichen. Schließlich ist Holzminden auch der Wahlkreis des Ministers.

Möglichst noch in diesem Jahr, spätestens aber 2010 – mit einer zu beantragenden Sondergenehmigung des Landes – müssen auch die Arbeiten an den Turnhallen abgeschlossen werden. Zehnfach überzeichnet ist das Programm des Innen- und Sportministeriums, 400 Millionen Euro waren beantragt worden, 50 Millionen Euro stehen aus Bundesmitteln, die das Land aufgestockt hat, aber nur zur Verfügung.

Dass davon 2,2 Millionen Euro in den Kreis fließen, findet Schünemann „für den Landkreis sehr positiv“. 15 Anträge hatte der Kreis weitergereicht. „Es war nicht ganz einfach, die Auswahlkriterien zu bestimmen bei der Fülle der Anträge“, erinnert sich Schünemann.

Gegriffen haben schließlich als Voraussetzungen: Noch in diesem Jahr muss gebaut werden und die Hallen, die energetisch saniert werden, müssen vor 1956 gebaut worden sein. Die marode Halle in Bevern fiel damit aus dem Raster. Sie entstand erst 1967.

Ins Raster passt die kleine Halle in Lauenförde. Für 1,13 Millionen Euro entsteht an der Schule so eine neue, ebenso große Halle, deren Bau später, so Schünemann, ja noch weitere Bauabschnitte folgen könnten. „Wir werden noch in diesem Jahr mit den Bauarbeiten beginnen und sie im Herbst 2010 abschließen“, erläutert Norbert Tyrasa. „Die Lauenförder freuen sich riesig und sehen es als Bestätigung für die gute Arbeit, die in den Schulen und Vereinen geleistet wird.“

462 138 Euro für die Turnhalle an den Teichen

Immerhin gebe es in Lauenförde mehr als 1000 Vereinsmitglieder. Da genügend Platz auf dem Gelände an der Schule vorhanden sei, werde zunächst die neue Halle gebaut und erst dann die alte abgerissen, „so können wir die alte vorübergehend weiternutzen“, erläutert Tyrasa.

Auch in der Stadt Holzminden ist die Freude groß. 596 187 Euro gibt es für die energetische Sanierung der Turnhalle Michaelisplatz. „Ich habe dort lange Basketball gespielt“, erinnert sich Schünemann, der weiß, wie groß der Sanierungsbedarf dort ist. Er wertet den Plan der Stadt, für rund 720 000 Euro vom Hallenboden bis zum Dach, von der Heizungsanlage über die Außenfassade bis hin zu den sanitären Anlagen so ziemlich alles zu erneuen, als „sehr ambitioniert“.

Eine energetische Rundumsanierung ist auch in der Turnhalle an den Teichen geplant. 462 138 Euro fließen aus Konjunkturmitteln. Nach der Rundumsanierung wird die kreiseigene Halle der Stadt Holzminden zur Verfügung gestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt