weather-image
18°
Verfolger SV Obernkirchen gewinnt gegen den TSV Liekwegen mit 4:1 / Lindhorst gegen Riehe nur 0:0-Remis

2:1 - TuS Rehren A.O. siegt auch beim SV Sachsenhagen

Kreisliga (luc). Durch einen 2:1-Sieg beim SV Sachsenhagen behauptete der TuS Rehren A.O. seinen Vorsprung an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga.

veröffentlicht am 23.10.2006 um 00:00 Uhr

SV Obernkirchen - TSV Liekwegen 4:1. Dank einer deutlichen Steigerung im zweiten Spielabschnitt setzte sich der SV Obernkirchen letztlich verdient mit 4:1über den TSV Liekwegen durch. Im Anschluss an eine Ecke brachte Sascha Schmidt (6.) den Gast mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später erzielte Andre Labenok, der mit einem Freistoß auf 19 Metern durch die Mauer erfolgreich war, den 1:1-Ausgleich. In der 32. Minute hielt SVO- Torwart Marc-Pierre Nöcker einen von Benjamin Giesker geschossenen Foulelfmeter. Den langen Abschlag seines Torwarts nahm Thomas Harmening auf und erzielte bereits im Gegenzug die Obernkirchener 2:1-Pausenführung. In der 56. Minute baute Bastian Nonnenberg, der im Nachschuss erfolgreich war, die Führung auf 3:1 aus. Nur drei Minuten später fiel durch Thomas Harmening nach einer Vorlage von Bastian Nonnenberg der Treffer zum 4:1-Endstand. SC Deckbergen-Schaumburg - TuS Lüdersfeld 0:0. In einem nur durchschnittlichen Spiel mit wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten trennten sich der SC Deckbergen-Schaumburg und der TuS Lüdersfeld letztlich leistungsgerecht 0:0-Remis. Die größte Tormöglichkeit vergab der Lüdersfelder Patrick Briest, der in der 17. Minute einen Foulelfmeter verschoss. FC Hevesen - TSV Bückeberge 2:3. Trotz einer starken Leistung insbesondere nach dem Seitenwechsel musste der FC Hevesen erneut eine Niederlage einstecken. Michael Schulz (8.) brachte den Gast mit 1:0 in Führung, Spielertrainer Marco Blana (16.) erzielte den 1:1-Ausgleich. Erneut durch Michael Schulz (39.) führte der im ersten Spielabschnitt leicht überlegene TSV zur Pause mit 2:1. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel fiel durch Marcel Fritsche das 1:3. Der Gastgeber besann sich nun auf seine Kampfkraft und wurde zur spielbestimmenden Mannschaft. Er kam jedoch durch Spielertrainer Marco Blana (75.) nur noch zum Anschlusstreffer. SV Engern - VfL Bückeburg II 2:0. Drei beim Kampf um den Klassenerhalt wertvolle Punkte sicherte sich der SV Engern beim verdienten 2:0-Erfolgüber die Reserve des VfL Bückeburg. Nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit wurde der Gastgeber nach dem Seitenwechsel zur spielbestimmenden Mannschaft und ging durch Simon Whalley (66.) mit 1:0 in Führung. In der 90. Minute musste der Engeraner Andreas von Quandt nach einer Roten Karteden Platz verlassen, doch in der Nachspielzeit fiel durch Florian Petersen der Treffer zum 2:0-Endstand. TuS Lindhorst - TuS Riehe 0:0. Torraumszenen blieben Mangelware beim torlosen Remis zwischen dem TuS Lindhorst und dem TuS Riehe. Beide Teams lieferten sich in einem nur durchschnittlichen Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte überwiegend Mittelfeldduelle. MTV Rehren A.R. - SV Union Stadthagen 1:3. Nach ausgeglichener erster Halbzeit führte der Gast aus Stadthagen durch einen von Süleyman Kahraman (37.) verwandelten Handelfmeter zur Pause mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams in einer nun spannenden Begegnung einen offenen Schlagabtausch. Christian Lawendell (59.) erzielte den Treffer zum 1:1. Adem Cinar (66.) brachte den Gast erneut in Führung. Der Gastgeber öffnete in der Schlussphase seine Abwehr und setzte alles auf eine Karte. Die Stadthäger nutzten ihre Freiräume und schlossen in der 84. Minute einen Konterangriff durch Cinek mit dem Treffer zum 1:3 ab. SV Sachsenhagen - TuS Rehren A.O. 1:2. Eine Halbzeit lang bestimmte Spitzenreiter TuS Rehren A.O. eindeutig die Begegnung beim SV Sachsenhagen. Bereits in der fünften Minuten erzielte Jens Hahne das 0:1. Per Foulelfmeter baute Marco Thies die Rehrener Führung auf 2:0 aus. Durch den Treffer zum 1:2 durch Markus Hahn (32.) stand das Endergebnis bereits zur Pause fest. Der Gastgeber kam nach dem Seitenwechsel zwar stärker auf, im Sturm fehlte jedoch die nötige Durchschlagskraft.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare