weather-image
22°

2:1 - Fischbeck überrascht den TuS Rohden

Fußball (de). Trotz einer 1:2-Niederlage gegen den TSC Fischbeck ist der TuS Rohden-Segelhorst weiterhin Tabellenführer der Hameln-Pyrmonter Kreisliga.

veröffentlicht am 17.09.2007 um 00:00 Uhr

Rohden-Segelhorst - Fischbeck 1:2. Den Stiftsdörflern ist es gelungen, dem TuS eine unerwartete Heimniederlage beizubringen, die letztendlich auch nicht unverdient war. Die Gäste waren kämpferisch überlegen und ließen es nicht zu, dass die Platzherren sich bietende Torchancen auch nutzen konnten. Der TuS ging nach sieben Minuten durch Nico Klatt 1:0 in Führung, die aber nur bis zur 14. Minute hielt. Dann war es Jens Mauritz, der Mathis anschoss, wobei der Ball von dessen Rücken ins TuS-Gehäuse zum 1:1 trullerte. In der 85. Minute gab es für den TSC einen Freistoß, das Leder landete auf dem Kopf von Malte Gerull, der ungehindertzum 2:1-Sieg einköpfen konnte. Gegen Fischbeck gab es eine Rote Karte. Davon betroffen war Matthias Hänel, der bereits ausgewechselt war, vom Schiri aber auf der Bank noch erreicht wurde. Hemeringen - Lachem-Haverbeck 2:4. "Die komplette Abwehr zu ersetzen, ist selbst dem VfB nicht möglich", Hemeringens Coach Thilo Klotz sah im Fehlen vieler Stammspieler die Voraussetzung dafür, dass der SV zu einem Sieg kommen konnte. Denn seine Abwehr ist nach Ansicht des VfB-Trainers keineswegs sattelfest. Hinzu kam, dass der VfB den schnellen Kikis nichts entgegenzusetzen hatte. "Damit kam meine Hintermannschaft einfach nicht zurecht." Bereits nach zwei Minuten hatten Eugen Fabrizius die Platzherren 1:0 in Führung gebracht, die Latif Kiki in der 21. Minute zum 1:1 ausglich. Acht Minuten später drehte Mehmet Ferati das Geschehen und war für das 2:1 für den SV verantwortlich, demnur zwei Minuten danach Bujamin Kiki das 3:1 folgen ließ. In der 42. Minute verkürzte Fabrizius auf 3:2, bevor Hakan Yolac in der 51. Minute zum 4:2 traf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare