weather-image
13°
FA und VA stimmen zu / Stadt trägt Kosten

2008: Ganztagsangebot in der Grundschule

Obernkirchen (rnk). In der Bergstadt wird es ab dem Schuljahr 2008 an der Grundschule ein Ganztagsschulangebot geben. Fachausschuss und Verwaltungsausschuss stimmten diesen Plänen jetzt zu.

veröffentlicht am 30.06.2007 um 00:00 Uhr

Der Schulauschuss war sich grundsätzlich über den Willen zur Einrichtung eines Ganztagsschulangebotes schnell einig. Die Kosten für Personal (auch pädagogisches Personal) und die Einrichtung sollten grundsätzlich von der Stadt Obernkirchen übernommen werden. In diesem Zusammenhang wurde von Schulleiter Claus-Dieter Gnad die tendenzielle Möglichkeit bestätigt, eine Beschulung inklusive Ganztagsangebot auf der Grundlage der ersten Bedarfsumfrage - rund 80 Kinder haben Interesse an dem Angebot - im Schulkomplex der Grundschule anbieten zu können. Bei einer spontanen Umsetzung des Angebotes Mitte kommenden Jahres muss jedoch zur Vermeidung von Klassendoppelnutzungen der Gebäudekomplex der nahen Hausmeisterwohnung genutzt werden. Einstimmig wurde folgender Beschluss gefasst: Die Einrichtung eines freiwilligen Ganztagsangebotes an der Grundschule Obernkirchen ist erklärtes Ziel der Stadt Obernkirchen. Ein entsprechendes Konzept nebst Kostenkalkulation ist von der Arbeitsgruppe Schule zu erarbeiten. Bei der Konzeption ist die Hausmeisterwohnung mit einzubeziehen, die dann nicht mehr für eine eventuelle U 3-Betreuung zur Verfügung stehen würde. Die Stadt wird die Kosten für einen Teil des qualifiziertes Fachpersonals übernehmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare