weather-image
Christa Kreft tritt nicht mehr für WGH an

„20 Jahre Politik sind genug“

Hagenburg. Eine Wahlkampfstrategie, wie der Vorsitzende der Wählergemeinschaft, Jörg Kobus, es in die Mitgliedereinladung geschrieben hatte, hat er zur Hauptversammlung doch nicht parat gehabt. Dafür wartete Christa Kreft, bisher Kreistagsabgeordnete, Samtgemeinderats- und Gemeinderatsmitglied für die Wählergemeinschaft mit einer faustdicken Überraschung auf. Sie werde zur nächsten Kommunalwahl für keines der Gremien als Kandidatin zur Verfügung stehen und sich aus der Politik zurückziehen. „20 Jahre Politik sind genug“, meinte Kreft zur Begründung.

veröffentlicht am 07.02.2016 um 19:03 Uhr
aktualisiert am 15.08.2016 um 15:38 Uhr

Autor:

Jan Peter Wiborg

„Sie ist ein Zugpferd der Wählergemeinschaft“, sagte Schriftführer Klaus-Michael Rütten. Kobus hatte Kreft zuvor noch nichts ahnend den Wunsch der Wählergemeinschaft Bad Nenndorf nach Abstimmungsgesprächen für die Wahlen zum Kreistag weitergereicht. Diese wird nun Klaus-Michael Rütten führen, da er zur nächsten Kommunalwahl für den Kreistag kandidiert. Rütten tritt auch für den Samtgemeinderat an. Für den Gemeinderat in Hagenburg kandidieren Horst Häußler, Klaus-Michael Rütten und Jörg Kobus.

Die Wählergemeinschaft legte auch ihre künftige politische Marschroute auf Gemeindeebene fest. Nach Angaben von Rütten werde der Bau eines neuen Mehrzweckhauses in Hagenburg abgelehnt. Die Liste von möglichen Veranstaltungen und Veranstaltern, die die Christdemokraten vorgelegt hätten, könnten sie nicht teilen, meinte Rütten. Der Bau eines neuen Mehrzweckhauses schädige die Hagenburger Gastronomie.

Als neues Mitglied begrüßte Kobus Ingo Jung, der sofort für Gerd Bruhn zum neuen Kassenwart gewählt wurde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt