weather-image

Vorstand wiedergewählt / Neue Förderer

20 Aktive leisten viel

Gellersen (sbr). Gleich zu vier Einsätzen innerhalb von nur 17 Tagen wurde die freiwillige Feuerwehr Gellersen im vergangenen Jahr gerufen. Zwischen Mitte August und Anfang September galt es, nach Gewittern und Starkregen Wasser und Schlamm aus Häusern sowie von Höfen und Straßen zu beseitigen.

veröffentlicht am 09.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:21 Uhr

270_008_5200269_wvh0902_FW_Gellersen_DSC_0111.jpg

Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen Brandschützer aus dem Kirschendorf 1128 Dienststunden, unter anderem beim Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Aerzen. Dazu addieren sich 61 Stunden, die der Gerätewart Markus Reckemeier in die Instandhaltung des Fahrzeuges und der Ausrüstung investierte.

20 Aktive, davon sieben Atemschutzgeräteträger, 19 Kameraden in der Altersabteilung sowie 28 Förderer zählte die Gellerser Wehr zum Jahresende. Damit konnten Ortsbrandmeister Bernd Söchtig und sein Stellvertreter Andreas Schnake die Zahl der Aktiven konstant halten und die Anzahl der Förderer innerhalb der letzten zwölf Monate von 24 auf 28 steigern.

„Die Ausrichtung des Jubiläumszeltfestes gemeinsam mit dem Schützenverein hat sich im Nachhinein trotz anfänglicher Bedenken als richtige Entscheidung herausgestellt“, zog der Ortsbrandmeister eine positive Bilanz in Hinblick auf das 80-jährige Bestehen der Feuerwehr Gellersen im vergangenen Jahr. Für die kommenden Monate wünscht sich Bernd Söchtig eine bessere Beteiligung bei den Übungsabenden. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung bestätigten die Kameraden Bernd Söchtig einstimmig als Ortsbrandmeister, Markus Reckemeier als Gerätewart und Svenja Reckemeier als Schriftführerin. Am 7. April findet das Osterfeuer und am 2. September das Kartoffelbraten statt. Skat und Knobeln ist am 3. November geplant.

Svenja und Markus Reckemeier, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Pieper, Bürgermeister Bernhard Wagner und Ortsbrandmeister Bernd Söchtig.

Foto: sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt