weather-image
-2°
Vor Gericht: Versuchte sexuelle Nötigung / 30-Jähriger freigesprochen

15-Jährige mit Rotwein übergossen

Rinteln (maf). Nach einem dubiosen Vorfall im Asylbewerberheim am Bahnhofsweg ist ein 30-jähriger Bewohner der Unterkunft vom Vorwurf der v ersuchten sexuellen Nötigung freigesprochen worden.

veröffentlicht am 09.02.2007 um 00:00 Uhr

Laut Anklageschrift bedrängte der von der Elfenbeinküste stammende Mann im Juni 2005 ein damals 15 Jahre altes Mädchen, das sich zusammen mit zwei Freundinnen im Haus aufhielt. Dabei soll er der Schülerin Schläge angedroht haben, falls sie nicht mit ihm schlafe. Vor dem Jugendschöffengericht unter Vorsitz von Richter Christian Rost bestätigte sich der Vorwurf nicht: Die drei Zeuginnen machten nun Aussagen, die wesentlich von ihren früheren Schilderungen bei der Polizei abwichen. Im Sommer 2005 lernten die minderjährigen Mädchen am Bahnhof einen Bewohner des Asylbewerberheimes kennen. Etwa zwei Wochen später besuchten sie den "netten" jungen Mann und trafen dabei auch den Angeklagten, der ihnen ebenfalls bekannt war. In der Unterkunft schubste dieser die 15-Jährige eine Treppe herunter und gegen eine Wand. Er griff ihr zwischen die Beine und übergoss die Schülerin mit einem Glas Rotwein. Diese Geschichte erzählten die Mädchen übereinstimmend dem Gericht, an andere Angaben konnten sie sich nun nicht mehr erinnern. Der von Rechtsanwalt Gunter Mücke verteidigte Mann bestritt die Anschuldigung. Demnach war er an jenem Tag mit zwei weiteren Heimbewohnern in einem Zimmer, als die Mädchen zu Besuch kamen. Zwischenzeitlich verließ die 15-Jährige mit einem der Männer den Raum. Er habe dann das Mädchen aufgefordert, wegzugehen. "Sie ist minderjährig. Minderjährige können nicht zu uns kommen, um Liebe zu machen", will der Angeklagte damals gesagt haben. Er habe ihre Hand genommen, um sie nach draußen zu bringen. Ein anderer Bewohner, so der Mann weiter, holte die Schülerin in das Haus zurück. Daraufhin habe er die Polizei gerufen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare