weather-image
25°
Weltreisendes Duo stellt Radweg vor

1517 Kilometer Elbe "erfahren"

Bückeburg (bus). Im Niedersächsischen Staatsarchiv ist am Wochenende unter Beweis gestellt worden, dass der Dia-Vortrag als Form der Berichterstattung derzeit zu unrecht ein wenig an Anziehungskraft verliert. Der von Beate Steger betreute Abend "Elbe - Deutschlands beliebtester Radweg" führte den knapp einhundert Interessenten eindrucksvoll die Vorteile dieser unaufgeregten Rückschaumöglichkeit vor Augen.

veröffentlicht am 19.02.2007 um 00:00 Uhr

Beate Steger (links) und Carol Streeter umreisen die Welt per Zw

Auch wenn der gute alte Dia-Vortrag heuer als "digitale Multivisionsshow" daherkam - gerade dem etwas betulichen Fortbewegungsbild des Fahrradfahrens stand dieüberwiegend auf Einzelfotos basierende Schilderung des Duos gut zu Gesicht. Der Abend griff die achte Etappe einer Weltreise auf, deren Anfänge Beate Steger und Carol Streeter in die USA nach Kanada, Australien, Neuseeland und Vietnam führte. Das Duo nimmt die Straßen und Wege rund um den Globus seit dem 1. April 2001 unter die Pedale. Ihre "richtige" Weltreise sei zwar im März 2002 zu Ende gegangen, gab Steger zu verstehen. "Da wir aber noch längst nicht alles gesehen haben, deklarieren wir jede weitere Radexpedition als Fortsetzung der Weltreise." Die Elbe-Exkursion nahm ihren Auftakt mit einer Fahrt im Nachtzug von Heidelberg (wo die Radlerinnen wohnen) nach Cuxhaven am 25. Juli 2005. Die von der Elbmündung über Hamburg, Magdeburg, Wittenberg, Dresden und Melnik zur auf 1 387 Meter Höhe gelegenen Elbquelle Spindler-Mühle führende Route zeigte auf dem Fahrradtacho (1 517) eine wesentlich größere Kilometerzahl an als in den Logbüchern der Elbkapitäne (1 217) unter der Rubrik "Flusskilometer" angeführt wird. Die Schau rief den Beifall der Besucher insbesondere dadurch hervor, dass sie häufig vom ein wenig von der direkten Route abwich und sich Zeit nahm, bemerkenswerte Details am Rande der Strecke zu beleuchten. Darüber hinaus gab es Tipps und Tricks für die eigene Radreise und über die Beschaffenheit der Radwege. Dass Steger den Elbe-Radweg als "Deutschlands beliebtesten" bezeichnete, wurde ihr gerne nachgesehen. Die Einschätzung wechselt bekanntermaßen von Weg zu Weg und von Fluss zu Fluss. In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass gerade der heimische "Weser-Radweg" sich ebenfalls sehr großer Beliebtheit erfreut. 34,7 Prozent der Befragten waren jüngst gar der Meinung, dass der Weserradweg der schönste (!) Radweg in Deutschland ist. Eben dafür wurde die Route auf der Reisemesse CMT in Stuttgart kürzlich mit einer goldenen Krone ausgezeichnet.

In der Nähe von Dresden bieten Dampfschiffe eine Alternative zum
  • In der Nähe von Dresden bieten Dampfschiffe eine Alternative zum Fortbewegungsmittel Fahrrad.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare