weather-image
Fünf Bückeburger Schachspieler sind ganz vorne dabei / Wladislaw Ott wird Meister in Gruppe 1

150 Köpfe rauchen bei der Bezirksmeisterschaft

Bückeburg (jp). Der Schachbezirk Hannover hat neue Bezirksmeister. Vier Tage lang hatten die besten Spieler des Bezirks bei der diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaft im Bückeburger Rathaussaal Bauern, Türme, Springer, Könige und Damen gegeneinander antreten lassen. Über 150 Spieler hatten dazu den Weg in die Residenzstadt gefunden, die jüngsten von ihnen in der Altersgruppe ab 10 Jahren, die ältesten im Erwachsenenalter. Gleichzeitig hatten die deutschen schachspielenden Polizisten im Joël-Le-Theule-Saal ihren Meister ermittelt. Die beiden parallel ablaufenden Turniere waren auf Grund des 60-jährigen Bestehens des hiesigen Schachvereins nach Bückeburg vergeben worden.

veröffentlicht am 06.11.2007 um 00:00 Uhr

Junge undältere Spieler verfolgen das Wechselspiel der Figuren a

Als "schönes, beglückendes Ereignis" bezeichnete der Vorsitzende des Schachvereins Bückeburg, Thomas Orlowski, das Doppelturnier bei der Siegerehrung. Ein dickes Kompliment für die rundum gelungene Organisation des Schach-Großereignisses gab es vom Bezirksvorsitzenden Michael Engelke. Unterstützt worden waren die Schachspieler auch durch mehrere namhafte Sponsoren. Einen Jugendpreis von 400 Euro hatte das Autohaus Starnitzke spendiert, 300 Euro die Firma Spezial Elektronik. 200 Euro kamen von der Sparkasse hinzu, 100 Euro von der Anwaltskanzlei Höltershinken. Bei den jüngsten Bezirksspielern der Altersgruppe U10 siegte Tobias Heise aus Lehrte vor Illja Pysmenyy (Hannover) und Jonas Meier (Bückeburg). Die Altersgruppe U12, die in vier Blitzpartien entschieden wurde, beschloss Lorenz Kopanski (Hannover) als Bezirksjugendeinzelmeister, dahinter Felix Wolf (Ricklingen) und Niklas Krause (Bückeburg). Bezirksjugendeinzelmeister der U14 wurde Kasper Kusmierek (Ricklingen) vor den beiden Bückeburger Spielern Maximilian Krause und Florian Meier. Die U16 gewann Alex Chmelev (Marienwerder) vor Simon Althoff (Ricklingen) und Bastian-Felix Danitz (Lehrte). In der Altersgruppe U18 holte sich Marc Tenninger (Lehrte) die Meisterschaft, dahinter Philip Kusmierek (Ricklingen) und Jonas Walther (Lehrte). Bei den erwachsenen Spielern holte sich in der Gruppe 1 (weniger als 1500 DWZ-Punkte) Wladislaw Ott vom Schachverein Bückeburg die Bezirkseinzelmeisterschaft, dahinter Gerhard Heiseke (Hannover) und Wolfgang Wenzel (Warburg). In der Gruppe 2 (1500 bis 1749 DWZ-Punkte) gewann Alexander Nolte (Stadthagen) vor dem Bezirksvorsitzenden Michael Engelking (Springe) und Monika Braje (Lehrte). Die Gruppen 3 und 4 (über 1750 DWZ-Punkte) entschied Sebastian Plischki (Stadthagen) für sich, dahinter Alexander Izrajlev (Hannover) und Felix Hampel (Hannover).

0000466769-12.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt