weather-image
13°

136 Bückeburger genießen Jeugbrandweerkamp

Nieuwerkerk/Bückeburg (bus). 136 Jugendliche und Betreuer (Foto) aus den acht Jugendfeuerwehren Bückeburgs haben erlebnisreiche Tage beim ersten niederländisch-deutschen Pfingstzeltlager in Nieuwerkerk verbracht. "Ein Meilenstein in der acht Jahre währenden Partnerschaft", meinte Stadtjugendfeuerwehrwart Maic Schillack nach der Rückkehr.

veröffentlicht am 24.05.2008 um 00:00 Uhr

0000487929.jpg

Als Höhepunkte der viertägigen Stippvisite bezeichnete Schillack einen Orientierungsmarsch zum tiefsten Punkt Hollands (676 Zentimeter unter Normalnull) und eine Rundfahrt durch den Rotterdamer Hafen. Der Hafen wurde nicht nur vom Wasser aus sondern auch, im 185 Meter hohen Glasrondell des Euro-Mastes, aus der Vogelperspektive betrachtet. "Natürlich durfte ein erster Fußball-EM-Test nicht fehlen", berichtete der Chef-Betreuer. Wobei das Endergebnis (8:0 für Bückeburg) vermutlich nicht die reale Fußballwelt widerspiegele. Schillack: "Das hat der guten Austauschstimmung aber keinen Abbruch getan." Besonders beeindruckt waren die Gäste von einer Wettbewerbsübung der niederländischen Partner. Im Gegensatz zu deutschen Wettkämpfen musste die Jugendwehr Nieuwerkerk einen kompletten Feuerwehreinsatz meistern - von der Alarmierung über die Erste Hilfe bis zur Brandbekämpfung. Das auf der Liegewiese des Freibades errichtete Jeugbrandweerkamp endete mit einer Einladung zum nächsten Stadtzeltlager in Bückeburg und dem Versprechen, die Veranstaltung in Nieuwerkerk zu wiederholen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt