weather-image
14°
HS Bückeburg unterliegt beim TuS Altwarmbüchen mit 27:29

13 Tore von Jennifer Herrmann reichen nicht

Handball (mic). Mit einem 29:27-Heimerfolg verteidigte der ungeschlagene Tabellenführer TuS Altwarmbüchen seine Spitzenposition gegen die HS Bückeburg 04. Dabei reichten dreizehn Tore vom überragenden HSB-Nachwuchstalent Jennifer Herrmann nicht aus, um den Favoriten zum stolpern zu bringen. Torjägerin Melanie Konsog erwischte einen rabenschwarzen Tag und stand mit nur einemTreffer völlig neben sich.

veröffentlicht am 08.10.2007 um 00:00 Uhr

13 Tore von Jennifer Herrmann reichten der HSB nicht. Foto: hga

Der Absteiger erwischte einen kompletten Fehlstart und lief gleich einem 7:1-Rückstand hinterher. "Wir sind in der ersten Halbzeit einfach nicht in Gang gekommen, haben das Spiel nicht breit gemacht und sind in der Abwehr nicht auf Lücke gegangen! Die Mannschaft hat die taktische Marschroute völlig ignoriert", schimpfte HSB-Cotrainer Benjamin Hücker. Über eine 12:4-Führung dominierte der Spitzenreiter. Die HSB-Truppe hatte vor allem auf der halbrechten Position mit Ann-Katrin Nega (10 Tore) große Schwierigkeiten. Erst nach einem kleine Zwischenspurt markierte Silke Fanslau den 14:10-Halbzeitstand. Nach einer entsprechenden Pausenansprache kam die HSB-Crew langsam in Fahrt. Die Umstellung auf eine 5:1-Deckung von Benjamin Hücker zeigte langsam Wirkung. Über ein 17:12-Zwischenstand traf Jennifer Herrmann aus dem Rückraum zum 26:23-Anschlusstreffer. Allerdings reichten die zwölf Tore von Herrmann in der zweiten Hälfte nicht mehr aus, um die Begegnung zu kippen. HSB: Herrmann 13, Gbur 4, Fanslau 6, Domke 1, Tosch 1, Bertram 1, Konsog 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare