weather-image
17°
Unnötiger Rückstand / Sieg im letzten Spiel reicht für Einzug in die Aufstiegsrunde

1:1 - TuS Rehren gegen Meister Alfeld stark

Bezirksklasse (jö). Ein Sieg in Niedernwöhren, dann hat der TuS Rehren A.O. sein Ziel erreicht. Für den Einzug in die Relegationsrunde schafften die Auetaler gestern mit einem 1:1-Remis gegen den Meister aus Alfeld die Grundlage.

veröffentlicht am 22.05.2006 um 00:00 Uhr

Rehren machte gegen den Tabellenführer ein sehr gutes Spiel und hätte sogar gewinnen müssen. Die Platzherren hatten Alfeld in den letzten 20 Minuten in Dauerbelagerung. Der Meister kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. In der ersten Halbzeit ging es noch halbwegs ausgeglichen zu. Rehren hatte durch Frank Eickhoff in der 21. Minute eine dicke Führungschance. Er scheiterte nach Flanke von Sebastian Vauth mit einem Flugkopfball. Nach der Pause eine total unnötige Alfelder Führung. Florian Oker führte einen Freistoß überhastet aus und spielte einen Fehlpass. Gunnar Richter marschierte durch und machte in der 66. Minute das 1:0 der Gäste. Der Ausgleich fiel nur vier Minuten später und war Chefsache. Der eingewechselte Hakan Kamali führte einen Freistoß schnell aus und gab den Ball auf Mirko Undeutsch, der das 1:1 mit einem Schuss ins lange Eck erzielte. Rehren in der Schlussphase mit zwei herausragenden Szenen: Thies und Hasani rauschten an einer Eickhoff-Flanke vorbei (71.). Zehn Minuten vor Schluss sogar ein Tor von Marco Thies, das aber wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt wurde. TuS: Hauser, Oker, Wichmann, Hahne, Eickhoff, Undeutsch, Sanapo, Michael Güttlein (69. Kamali), Hasani (60. Emirhavisovic), Vauth, Thies.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare