weather-image
Regionalligist GWD Minden II Turnierfavorit / Titelverteidiger VfL Hameln nicht dabei

11. Neujahrscup 2008 mit sechs Top-Teams

Handball (hga). In wenigen Tagen ist es soweit: Der "Neujahrscup 2008" wird am 6. Januar wie jedes Jahr viele Handball-Fans in die Stadthäger Kreissporthalle locken. Es ist die 11. Auflage.

veröffentlicht am 20.12.2007 um 00:00 Uhr

Im Konzert der Großen möchte der Gastgeber VfL Stadthagen mit Da

Dem Organisationsteam mit Martin Rotz, Christian Rutkowski, Thorsten Hegerhorst und Werner Eyßer ist es gelungen, sechs attraktive Mannschaften einzuladen: GWD Minden II (Regionalliga Westfalen), TSV Hahlen (Oberliga Westfalen), MTV Großenheidorn (Oberliga Niedersachsen), VfL Stadthagen, HSG Nienburg, HSG Schaumburg Nord (alle Landesliga Hannover). Der Cup wartet auf eine neue Heimat, mit dem VfL Hameln fehlt der Titelverteidiger. Somit rutscht die Bundesligareserve aus Minden in die Rolle des Favoriten. Traditionell wird die Bundesligareserve bei GWD unter den Nachwuchsmannschaften geführt, wie in jedem Jahr wird GWD wieder einige hoffnungsvolle Talente aus dem A-Juniorenbereich präsentieren, die durchaus den Weg über die Regionalliga in die Bundesliga machen können. GWD ist seit vielen Jahren das beste Beispiel dafür, dass mit einer guten Jugendarbeit viel Erfolg zu holen ist. Bestes Beispiel dafür, dass auch ein Talent "vom kleinen Dorf in Schaumburg" den Sprung in höchste Weihen schaffen kann, ist Simon Witte. Bei der SG Hohnhorst-Haste begann Witte, im Bundesligakader von GWD ist Witte jetzt angekommen. Eine Woche vor dem Rückrundenstart in den Ligen will GWD den Cup wie die anderen Teilnehmer auch zum Einspielen auf die kommenden Aufgaben nutzen. Dabei wird die Sache schon ernst genommen, schließlich will niemand freiwillig verlieren. Pikant ist dabei das mögliche Aufeinandertreffen zwischen der HSG Schaumburg Nord und der HSG Nienburg, die wenige Tage vor Weihnachten als ärgste Verfolger von Spitzenreiter SV Aue Liebenau aufeinander trafen. Das Organisationsteam wird an diesem Tag von den A-, B- und C-Junioren des Vereines unterstützt. Gerade die C-Junioren werden in starker Zahl dabei sein, der VfL profitiert vom Handballboom, zurzeit spielen in zwei C-Juniorenteams 25 Nachwuchskräfte. Wie immer wird Uwe Bredemeier am Laptop sitzen und die Fans mit aktuellen Tabellen versorgen, Helmut Machule als Hallensprecher durch dasTurnier führen. Eine Tombola mit attraktiven Preisen wartet auf die Besucher.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare