weather-image
28°
SC Rinteln stellt nach der Führung das Fußballspiel ein / Fehrmann sauer, Sieker zufrieden

1:1 im Derby: Exten kurz vorm Favoritensturz

Bezirksliga (jö). Für den Umsturz des Favoriten war eigentlich alles hergerichtet: Schönes Wetter, etwa 400 Zuschauer, darunter Exten mit einer lautstarken und gutgelaunten Fankolonie. Doch zum kompletten Erfolg reichte es nicht. Die Gäste entführten mit dem 1:1-Unentschieden nur einen verdienten Punkt vom Steinanger.

veröffentlicht am 12.03.2007 um 00:00 Uhr

Christopher Möller (r.) brachte Rinteln mit 1:0 in Führung. Foto

Der SC Rinteln versäumte es, seine Führung auszubauen und geriet gegen Ende des Spiels schwer in Bedrängnis. SC-Trainer Ralf Fehrmann war total sauer: "Meine Mannschaft hat Exten stark gemacht." Kollege Wilhelm Sieker wirkte vergleichsweise entspannt: "Ich bin mit dem 1:1 zufrieden." Seine Mannschaft feierte das Unentschieden gemeinsam mit den Fans wie einen triumphalen Sieg. Der Kampf der Rivalen stand spielerisch auf insgesamt schwachem Niveau. Dass der Platz nicht nur uneben, sondern auch noch ungemäht war, trug zur Unterstützung der Fußballfreunden nicht gerade bei. Viele Aktionen blieben stecken. Der Ball lief selten über mehr als zwei Stationen. In der ersten Halbzeit war zunächst Rinteln, dann Exten überlegen. Die beste Torszene hatte Vadim Bender mit einem Fallrückzieher. Rinteln kam nach der Pause besser aus der Kabine, ging in der 49. Minute durch Christopher Möller in dieser Phase verdient in Führung und hatte danach viele weitere gute Torszenen. Doch nach einer guten Stunde kippte das Spiel plötzlich noch einmal. Exten wurde besser und drängte. Die Gäste spulten erstmals in diesem Spiel flotte Kombinationen ab. Der Ausgleichstreffer von Matthias Appel in der 79. Minute war hochverdient. Exten hatte vorher eine weitere Chance durch Appel und einen Lattenkracher von Lars Anke. SCR: Kröning, Alles, Kirkham, Mingram, Gür, Möller, Özkan (46. Eisermann), Santos, Muzik (86. Wittek), Klappauf (64. Spieß), Pappas. TSV: Krohn, Neubert (78. Michel), Torsten Bode, Wolter, Braunert, Heise, Luthe, Kramer (25. Bender), Mehic, Appel, Anke (80. Kelmendi).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare