weather-image
15°

Erstmals auch Geld für die Gefährdetenhilfe

1000-Euro-Pott teilen sich fünf Verbände

Eilsen (tw). Für das Haushaltsjahr 2008 hat die Samtgemeinde 1000 Euro im "Pott", die sie an diejenigen Verbände geben will, die das Geld am nötigsten brauchen. Wer wie viel bekommen soll - das hat die Politiker im Finanzausschuss unter dem Interims-Vorsitz von Heinz Grabbe (SPD) indes kontroverser beschäftigt als der Eilser Haushalt, der bereits vorab mit den Fraktionen, aber auch den Bürgermeisternder Mitgliedsgemeinden einvernehmlich festgezurrt worden war (wir berichteten).

veröffentlicht am 29.02.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt