weather-image
10°
Viele Gratulanten kommen zur Jubiläumsfeier der Stadtschule

100 Jahre "Penne" in Rodenberg: Zwischen Karzer und Multikulti

Rodenberg (tes). Wenn eine Schule hundert Jahre alt wird, gibt es viel zu erzählen, zu erinnern und noch mehr zu feiern. An der Stadtschule hat der Ansturm der Gratulanten kein Ende genommen. Schulleiterin Brigitte Naber dankte allen, "die mitgeholfen haben, dass sich unsere Schule so gut entwickelt hat." Begleitet von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm blickten ehemalige Schüler, Schulleiter und zahlreiche Gäste zurück auf 100 Jahre Schulbetrieb.

veröffentlicht am 23.10.2007 um 00:00 Uhr

Für unterhaltsame Moderation sorgt der Wahlpflichtkurs "Darstell

Mehr als zehn Generationen "paukten" unter den Dächern der heutigen Stadtschule. "Dächer", weil die Geschichte der Schule im Gebäude der heutigen Julius-Rodenberg-Schule begann. Als dort am 14. Oktober 1907 zum ersten Mal die Glocke schellte, gab es noch einen Kaiser, und Lehrer mussten dem Pastor den Mantel nachtragen. Heute sei es wichtig, Schüler fit zu machen für die Bedingungen in einer globalisierten, multikulturellen, technologisierten Welt mit nachlassenden Ressourcen und grenzübergreifendem Wettbewerb, so Naber. Individuelle Stärken müssten erkannt und zugleich Angebote in gefragten Berufen forciert werden. Stolz sei die Schule auf das Zertifikat "Umweltschule Europa". Das Ganztagsangebot befinde sich noch im Aufbau, so Naber, "und heute denken wir schon an eine Gesamtschule." Der Jahrestag falle in eine Zeit des Umbruchs, verwies Regierungsschuldirektor Jürgen Landfester auf die anstehende eigenverantwortliche Schule. Frederike Tambaur eröffnete die Feierlichkeiten mit einem "Pop Prelude" am Klavier. Die Klasse 6H1 nahm in dem Sketch "Montag, erste Stunde" den Schulalltag auf die Schippe. Die Schüler der 6R1 präsentierten musikalisch und tänzerisch, was sie im Englandaustausch gelernt haben. Trommelrhythmen gab es von der Klasse 5R2 zu hören. Die Lehrerband unter der Leitung von Horst Gietschel begeisterte mit Evergreens von ABBA bis Procul Harum. Zudem offerierten die Schüler kleine Leckereien und selbstgepressten Apfelsaft.

So fing alles an: Das erste Bild des Schulgebäudes im Jahr 1907.
  • So fing alles an: Das erste Bild des Schulgebäudes im Jahr 1907.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare