weather-image
21°
Rot-Weiß mit hervorragender Organisation / Union Minden auf Platz drei

1:0 gegen TSV Havelse: VfL Bückeburg Talent-Cup-Sieger 2007 in Stadthagen

Jugendfußball (hga). Der Wanderpokal für den Sieger des "Fußball-Talent-Cups" für D-Junioren bleibt endgültig in Schaumburg. Im Endspiel des von RW Stadthagen zum 12. Mal ausgetragenen Turniers trafen mit dem VfL Bückeburg und dem TSV Havelse zwei Mannschaften aufeinander, die beide den Pokal zwei Mal gewannen. Am Ende jubelte derVfL nach einem 1:0-Endspielerfolg und dem dritten Turniersieg nach 1999 und 2005.

veröffentlicht am 20.06.2007 um 00:00 Uhr

Der FC Stadthagen hatte gegen den körperlich überlegenen Finalis

"Der kommt als Ausstellungsstück in das Vereinsheim, die Mannschaft ist stolz darauf", sagte VfL-Betreuer Rolf Naroska. "Wir können uns nicht beschweren, das Turnier war gut organisiert, alles in allem eine runde Geschichte", konstatierte Naroska. Auf dem dritten Platz landete Union Minden vor Polizei SV Hannover, dieübrigen Schaumburger Vertreter schieden in der Vorrunde aus. "Wir waren zufrieden, weil wir mit einer jungen Mannschaft angetreten sind. Sie haben sich gut verkauft", er-klärte Michael Lackner, Coach vom Titelverteidiger SC Rinteln. "Es war sehr schwierig für uns, weil nicht alle an Bord waren",sagte Mario Knigge, Coach vom FC Stadthagen. Ein positives Fazit zog trotz des Ausscheidens Andre Fröhlich, Coach des Nachwuchses vom Veranstalter Rot-Weiß Stadthagen. "Es waren schöne Spiele, weil wir das Großfeld nicht gewöhnt sind. Ein tolles Erlebnis, die Mannschaft freut sich auf ihre erste Großfeldsaison", sagte Fröhlich. Bester Torschütze wurde mit sechs Treffern Aissa Jellali vom TSV Havelse. Zum besten Spieler des Turniers wählten die Betreuer und Trainer den Spieler Marek vom TSV Havelse. Das Torwandschießen war dann eine Sache für den VfL Bückeburg, der den Wettbewerb mit 32 Treffern für sich entschied. 25 Helfer von Rot-Weiß sorgten für einen reibungslosen Ablauf. "Die Mütter unserer Kinder haben für reichlich Kuchen und Salate gesorgt", lobte Rot-Weiß-Vorsitzender Wolfgang Brandert die Unterstützung. Zwei Probleme machten Brandert in diesem Jahr zu schaffen. Zum einen verlegte der Fußballkreis kurzfristig Punktspiele der D-Junioren-Kreisliga auf den Turniersonntag, dennoch traten die schaumburger Vertreter an, was Brandert wirklich freute. "Diesmal hatten wir Schwierigkeiten, ein annehmbares Teilnehmerfeld zusammen zu bekommen", beschrieb Brandert das zweite Problem. Als mögliche Ursache vermutete Brandert zu viele Turniere. Vier Schiedsrichter waren im Einsatz, denen VfL-Betreuer Naroska eine gute Leistung bescheinigte. "Wir können sagen: Hervorragend", resümierte Brandert einen weiteren, gelungenen Talent-Cup. Die Ergebnisse: Gruppe A: 1. TSV Havelse, 2. VfL Bückeburg, 3. TSV Wolfsburg, 4. SC Rinteln, 5. FC Stadthagen. Gruppe B: 1. Union Minden, 2. Polizei Hannover, 3. Raspo Osnabrück, 4. Rot-Weiß Stadthagen. Im ersten Halbfinale setzte sich der TSV Havelse gegen Polizei SV Hannover 3:0 durch, der VfL Bückeburg gewann mit dem gleichen Ergebnis gegen Union Minden. Im Spiel um Platz drei unterlag Polizei SV Hannover 0:3 gegen Union Minden. Das Endspiel entschied der VfL Bückeburg mit 1:0 gegen den TSV Havelse für sich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare