weather-image
27°

1. Forum der Awo-Stiftung geplant

Stadthagen (jl). Zum ersten Mal werden am Freitag dieser Woche alle Gönner der Stiftung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Schaumburg aufeinandertreffen. Beim ersten Stifterforum im Stadthäger Ratskeller werden Stiftungsratsvorsitzende Helma Hartmann-Grolm und Mitstreiter Rechenschaft über die bisherige Entwicklung der noch jungen Einrichtung geben und Ausschau auf das kommende Jahr halten.

veröffentlicht am 13.11.2008 um 00:00 Uhr

Dann wird die Stiftung erstmalsüber einen Kapitalertrag von rund 5000 Euro verfügen, das sie im Sinn ihres Mottos "Für mehr Menschlichkeit" einsetzen will. "Manchmal geht es bei sozialen Projekten nur um ein Startkapital von 500 Euro", betonte die Vorsitzende. Damit will Hartmann-Grolm verdeutlichen, dass die Summe von 5000 Euro schon einiges bewegen könnte. Diese kommt aus einem Stiftungskapital, das am Montagabend den Stand von 128 785 Euro erreicht hat und von rund 40 Stiftern in ganz unterschiedlichen Beträgen zusammengetragen worden ist. Zuletzt hat der SPD-Landtagsabgeordnete Grant Hendrik Tonne einen Anteil von 500 Euro eingezahlt. Tonne will seinen Beitrag als Ersatz für ehrenamtliche Arbeit verstanden wissen, die er aus Zeitgründen nicht leisten könne.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare