weather-image
14°
Schönbeck-Elf in Steimbke vorgeführt

0:7-Debakel für den TuS Niedernwöhren

Bezirksliga (ku). Eigentlich wollten die Niedernwöhrener nach der Bombenrückrunde ihrem scheidenden Trainer Dittmar Schönbeck noch einen Sieg mit auf den Weg geben, die Partie in Steimbke lief allerdings so gar nicht nach Plan. Die Hausherren hatten auf einen Sommerkick wohl nicht so richtig Lust, nutzten die streckenweise doch deutlichen Schwächen im Niedernwöhrener Defensivblock gnadenlos aus und gewannen am Ende klar mit 7:0.

veröffentlicht am 02.06.2008 um 00:00 Uhr

Niedernwöhren in der Verteidigung ohne Roland Blaume und Markus Mensching sichtbar geschwächt. Schon in der 4. Minute konnte Kristopf Schiewitz Steimbke in Führung bringen, zwei Minuten später legte Turgay Baydak das 2:0 nach. In der 15. Minute die erste krasse Fehlleistung des sehr schwachen Schiedsrichters Christoph Bergstädt. Benny Fietz im Laufduell mit einem Abwehrspieler, er bekam den Ball, sein Gegner fiel. Rot für Fietz und ein Elfmeter für Steimbke. Kristopf Schiewitz verwandelte zum 3:0. In der 58. Minute das 4:0 aus einer Gewühlszene durch Sumet Taypahnia. Frank Dove (80.), MichaelWanner (88.) und erneut Kristopf Schiewitz (90.) sorgten für den 7:0 Endstand. Auch der TuS Niedernwöhren hatte gute Trefferchancen, spielte trotz der Gegentore streckenweise auf gleicher Augenhöhe. In der 30. Minute scheiterte Sören Fischer frei an Torwart Schwarzenbeck, in der 84. Minute fischte der Steimbker Keeper einen Ball von Marcel Baluschek aus dem Winkel. Veith Ehlerding verhinderte mit etlichen guten Paraden Schlimmeres. TuS: Ehlerding, Pardis, Führing, Scholz, Fischer (46. Steffen Andresen), Fietz, Stadtkowitz, Carganico (65. Steve Köpper), Buchwald, Büngel (60. Jan Andresen), Baluschek.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare