weather-image
20°

0:3 - SVO schlägt sich selbst

Bezirksliga (jö). Der SV Obernkirchen verlor mit 0:3 beim Mitfavoriten TSV Pattensen. Das glatte Ergebnis täuscht aber: Die Platzherren waren unwesentlich stärker als Obernkirchen, aber sie profitierten von Fehlern und von der Abschlussschwäche des Aufsteigers. "Zurzeit schlagen wir uns selbst", ärgerte sich SVO-Sprecher Michael Scherf.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:12 Uhr

Das Spiel war in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Es entstanden nur wenige Torszenen. Schon die 1:0-Pausenführung für Pattensen war schmeichelhaft. Weck zog in der 15. Minute aus 16 Metern einfach einmal ab und traf genau in den Torwinkel. Die Gäste hatten sich Pattensen stärker vorgestellt. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Obernkirchen die besseren Tormöglichkeiten. Labenok und Watts scheiterten aber. In der 76. Minute die spielentscheidende Szene: Alexej Schwarz mit einem Handspiel im Strafraum - Gelb-Rot für ihn und Elfmeter für Pattensen. Weck erhöhte auf 2:0. Selbst in der dann folgenden Phase hatte Obernkirchen mehr vom Spiel, ohne sich dabei aber zwingende Torchancen zu erspielen. Die endgültige Entscheidung fiel bei einem Konter in der 89. Minute. Obernkirchen hatte komplett aufgemacht. Drei Mann waren Richtung Michael Kröning unterwegs. Stephen Kroll verwandelte schließlich zum 3:0. SVO: Kröning, Schmeding, Bertram (26. Harmening), Vinke, Seifert, Liegerer, Schwarz, Labenok, Petrovic (69. Bergmann), Watts, Deppe.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare